Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

Horrorfilm „Halloween“ im Kinderfernsehen: ZDF erklärt, wie es zur Panne kommen konnte

Kommentieren
0
E-Mail

Horrorfilm „Halloween“ im Kinderfernsehen: ZDF erklärt, wie es zur Panne kommen konnte

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das ZDF hat eine Stellungnahme zu dem Fauxpas veröffentlicht, im Frühprogramm statt eines Kinderfilms einen Horror-Streifen ausgestrahlt zu haben. Wer am Sonntagmorgen um sechs Uhr einschaltete, sah statt „Coco – Der neugierige Affe“ John Carpenters Slasher-Werk „Halloween“. Erst um 6.29 Uhr, also eine knappe halbe Stunde später, wurde die Ausstrahlung gestoppt.

Zu dieser Zeit hatte Michael Myers, der „Halloween“-Killer, schon die ersten Menschen um die Ecke gebracht.

Noch am selben Tag begründete das ZDF den Fehltritt mit einem „Umsetzungsfehler“. Am heutigen Montag hat sich eine Sprecherin ein weiteres Mal geäußert, vertiefend: Demnach sei das Champions-League-Finale schuld am Debakel. Weil das Spiel zwischen Real Madrid und Atletico Madrid in die Verlängerung plus Elfmeterschießen ging, sei es zu „einer größeren zeitlichen Programmverschiebung“ gekommen.

Als hätte man auf der Programm-Ebene nicht ahnen können, dass Finalspiele noch nicht nach 90 Minuten vorbei sein könnten. Die Sprecherin weiter:

„Durch einen Umsetzungsfehler der ZDF-Sendeleitung wurde der für 3.16 Uhr vorgesehene Film ‚Halloween – Die Nacht des Grauens‘ versehentlich nicht aus dem Programm genommen, sondern später eingestartet.“

„Halloween“: Original-Trailer

https://www.youtube.com/watch?v=xHuOtLTQ_1I

Kommentieren
0
E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
Kommentar schreiben