Spezial-Abo

John Carpenter kehrt zum „Halloween“-Franchise zurück – und produziert kommendes Remake

Mit „Halloween“, einem bedrohlich-klaustrophobischen Indie-Horrorfilm, hat John Carpenter Hollywood-Geschichte geschrieben. Michael Myers, der stumme Serienmörder mit der Captain-Kirk-Maske, wurde zur Horror-Ikone. Der Film zog viele Fortsetzungen und Remakes nach sich. Doch keiner der neuen Teile konnte an das Original anknüpfen. Das soll sich aber bald ändern.

Denn beim kommenden „Halloween“-Film, mit dem das Franchise neu ausgerichtet werden soll, wird John Carpenter gleich in mehreren Rollen involviert sein: Als ausführender Produzent und kreativer Berater will er dafür sorgen, dass eine neue Generation Kinobesucher in Angst und Schrecken versetzt wird. Aber er ist auch in Gesprächen, als Filmkomponist den Soundtrack beizusteuern – so wie damals schon beim Original-„Halloween“. Über das Franchise sagt John Carpenter:

„Halloween muss zu seinen Wurzeln zurückkehren. Ich habe das Gefühl, dass sich die Filme davon fortbewegt haben … Michael ist nicht einfach nur ein Mensch, er ist eine Naturgewalt, wie der Wind. Das ist es, was ihn so unheimlich macht.“

Die Rechte an „Halloween“ hat sich die Produktionsfirma Blumhouse Productions gesichert, nachdem sie im Dezember 2015 von Miramax/The Weinstein Company zum Verkauf angeboten wurden. Blumhouse Productions ist eine Produktionsfirma, die sich auf Horrorfilme spezialisiert hat, zu den bekanntesten Marken der Firma zählen die Filmreihen „Paranormal Activity“, „Insidious“ und „Sinister“. Jason Blum, CEO der Firma, ist selbst großer Fan von „Halloween“ und kann es laut eigenen Aussagen kaum erwarten, einen neuen „Halloween“-Film umzusetzen. Der neue Teil soll dabei wie schon das Original ein Low-Budget-Film werden – auf Wunsch von John Carpenter:

„Wir haben den ersten Halloween-Film für sehr wenig Geld gemacht. Im Herzen ist es einfach nur eine gute, unheimliche Geschichte und das ist auch der Grund, warum es funktioniert hat. 38 Jahre später werde ich dabei helfen, dass die zehnte Fortsetzung die gruseligste von allen wird.“

„Halloween“: Original-Trailer



„The Thing – Das Ding aus einer anderen Welt“: 20 grausame Fakten

1982 brachte John Carpenter seine Verfilmung des Horror-Romans „Who Goes There?“ als „Das Ding aus einer anderen Welt“ ins Kino. Lesen Sie hier wichtige Fakten zum Film. 01. ROLLING STONE kennt die Antwort auf die (zweit)wichtigste Frage des Universums Die meisten Sci-Fi-Geeks würden wohl die aus „Star Wars“ bekannte Frage „Wer schoss zuerst – Han oder Greedo?“ als wichtigsten Diskussionspunkt aller Zeiten benennen. Aber dicht darauf folgt das finale Aufeinandertreffen von MacReady (Kurt Russell) und Childs (Keith David) aus dem „Ding“. Ist einer der beiden längst ein Monster – und wenn ja, wer von den beiden? Kein Laber-Abend ohne diese Erörterung,…
Weiterlesen
Zur Startseite