James Bond: 007-Star Jack Hedley im Alter von 92 Jahren verstorben


von

Jack Hedley, der in Filmen wie „James Bond 007: For Your Eyes Only“ (zu deutsch: „In tödlicher Mission“) 1981 an der Seite von Roger Moore spielte, starb am 11. Dezember 2021. Er wurde 92 Jahre alt.

Hedley verstarb nach kurzer Krankheit

Die „Times of London“ bestätigte den Tod des 92-jährigen durch eine Meldung, in der es heißt: „Hedley starb am 11. Dezember 2021 im Alter von 92 Jahren nach einer kurzen, tapfer ertragenen Krankheit. Auf seinen Wunsch hin wird es keine Beerdigung geben. Er wird von seiner Familie und seinen Freunden sehr vermisst werden.“ In seiner fünf Jahrzehnte umspannenden Karriere konnte der Schauspieler 99 Filme und zahlreiche Auftritte am Theater verbuchen.

Der in London als Jack Hawkins geborene Schauspieler änderte zu Beginn seiner Karriere seinen Nachnamen, um Verwechslungen mit dem anderen erfolgreichen britischen Schauspieler gleichen Namens zu vermeiden. Hedley trat in zahlreichen britischen Produktionen auf, darunter „Colditz“, in dem er Oberstleutnant Preston spielte oder auch „The Scarlet Blade“ unter der Regie von John Gilling. Außerdem hatte er Rollen in dem amerikanischen Kriegsepos „The Longest Day“ mit John Wayne, Robert Ryan und Richard Burton sowie in „In The French Style“ mit Jean Seberg und Stanley Baker. Weiter hatte er eine nicht näher bezeichnete Rolle in „Lawrence von Arabien“ als Reporter bei der Beerdigung von Protagonist Lawrence.

Paraderolle in Bond-Klassiker „In tödlicher Mission“

In den 1980er und 90er Jahren war Hedley ein sehr bekanntes Gesicht im britischen Fernsehen mit Gastauftritten in Shows wie „Only Fools and Horses“, „’Allo ‚Allo“, „Dalziel and Pascoe“ und „Space Precinct“. In Lucio Fulcis Horrorfilm „The New York Ripper“ hatte er auch eine Hauptrolle als ausgebrannter Polizeidetektiv.

Seine wohl bekannteste Rolle war jedoch der Bond-Film „For Your Eyes Only“, in dem er Carole Bouquets Vater Sir Timothy Havelock spielte, der von einem kubanischen Auftragskiller ermordet wird, als er für den britischen Geheimdienst ein Schiffswrack ausfindig machen soll. Hedleys letzter Auftritt auf der Leinwand war die Rolle eines Priesters in der italienischen Serie „St. Paul“.