Johnny Depp vs. Amber Heard: Geschworene angeblich eingeschlafen


von

Laut Judy Bellinger, die den Prozess zwischen Johnny Depp und Amber Heard als Gerichtsschreiberin begleitete, fiel es einigen Geschworenen schwer, während der Verhandlung wach zu bleiben. Einigen seien im Lauf des Prozesses sogar eingeschlafen, wie sie in einem Bericht für Law & Crime Network mitteilte.

Dösende Geschworene

„Es war schwierig, weil es viele Videoaufzeichnungen gab. Und sie saßen einfach da und plötzlich sah ich, wie ihr Kopf fiel“, so die Stenografin Judy Bellinger.

Eine Geschworene, die Bellinger beeindruckte, war eine Frau, die während des Prozesses sehr aufmerksam jedem Wort zuhörte. Sie nahm jedoch schlussendlich nicht an den Beratungen teil.


Mehr zum Thema


„Ich dachte, sie wäre eine großartige Geschworene gewesen, aber sie hat es nicht bis zum Ende mitbekommen“, sagte Bellinger.

Johnny Depp gewann Prozess

Johnny Depp ging größtenteils als Gewinner aus dem Verleumdungsprozess gegen seine Ex-Frau Amber Heard hervor. Die Jury sprach Depp  einen Schadenersatz von 10,35  Millionen Dollar (9,7 Millionen Euro) und Heard einen Schadenersatz von zwei Millionen Dollar (1,8 Million Euro) zu. Heard habe Depp verleumdet, indem sie ihm häusliche Gewalt vorwarf, befanden die Geschworenen. Der sechswöchige Prozess sorgte weltweit für enorme Aufmerksamkeit.