Johnny Depp wird verklagt, weil er am Set ausrastete und zuschlug

Der in letzter Zeit stark in Mitleidenschaft geratene Ruf von Johnny Depp könnte nach dieser Aktion weiter leiden! Der „Fluch der Karibik“-Star soll bei Dreharbeiten am Set gewalttätig geworden sein.

Wie der „Hollywood Reporter“ meldet, muss sich der 55-Jährige bald vor Gericht für einen kräftigen Wutanfall verantworten, bei dem er einem Mitarbeiter eines Produktionsteams insgesamt zweimal gegen die Rippen geschlagen haben soll. Depp wurde wegen des Vorfalls auf eine bislang unbekannte Schadenersatzsumme verklagt.

Johnny Depp attackiert Aufnahmeleiter

Der Aufnahmeleiter habe bei den Dreharbeiten dafür sorgen wollen, dass eine Szene endgültig abgedreht wird. Das schien Johnny Depp überhaupt nicht zu schmecken, weswegen er erst ausfällig geworden und dann grob gewalttätig geworden sei, heißt es in einem Bericht des Promi-Magazins „People“.

Kooperation

Der Vorfall ereignete sich nach Angaben des Blattes bereits im April des vergangenen Jahres bei den Dreharbeiten für den Film „City Of Lies“. Der Thriller startet in Deutschland am 08. September in den Kinos. Johnny Depp hat sich bisher nicht zu den Vorwürfen geäußert.

Weiterlesen

FilmMagic Paul Archuleta

Alice Cooper verteidigt Johnny Depp: „nicht drogenabhängig!“

Alice Cooper hat seinen Bandkollegen und Freund Johnny Depp verteidigt. „Er sah nie besser aus als jetzt.“ In einem Interview stellte sich der Sänger hinter Depp und erklärte die Darstellung der Medien für eine Missinterpretation. Laut Cooper hätten einige Journalisten Lügen über Depp verbreitet, wie zum Beispiel dass er zu viele Drogen nehme und pleite wäre. „So ziemlich alles, was ich über Johnny Depp gelesen habe, ist völlig falsch. Ich meine, ich bin mit ihm unterwegs und dann steht hier in der Zeitung „Du wiegst 90 Pfund, bist drogenabhängig und hast kein Geld mehr und lauter so Zeug“, sagte Cooper…
Weiterlesen
Zur Startseite