Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung

Josh Homme bestätigt: Queens Of The Stone Age arbeiten bereits an neuen Songs

Nach seinen Kollaborationen mit Iggy Pop – das Album „Post Pop Depression“ erschien in diesem Frühjahr – und den Eagles of Death Metal ist Josh Homme anscheinend wieder für seine Hauptband bereit: Er wird bald mit Queens of the Stone Age ins Studio gehen, um den Nachfolger zu dem 2013er Album „…Like Clockwork“ aufzunehmen, wie „Consequence Of Sound“ berichtet.

Im Rahmen des Let There Be Talk-Podcasts erzählte er, dass QOTSA nun als Nächstes auf seinem Plan stünden: „Ja, dasselbe Line-Up wie zuletzt, wir sind dabei. Wir treffen uns morgen, um genau zu besprechen, was wir vorhaben.“ Das ist der erste Hinweis auf neues Material seit langer Zeit. Im März 2015 hatte Bassist Michael Shuman noch gesagt, dass die Band erst einmal eine Pause einlegen würde.

Queens Of The Stone Age: Josh Homme macht „Autogrammjäger“ fertig – „Du verfickter Loser!“

Kooperation


The Cranberries: Details zum Tode Dolores O'Riordans

Dieser Artikel wird laufend aktualisiert. Update: 13. Oktober 2018 Dolores O'Riordan starb durch einen Unfall – Suizid wird von der Gerichstmedizin ausgeschlossen. Das steht im Totenschein, in dessen Besitz „TMZ“ nun gelangt sein will. Demnach sei die Cranberries-Sängerin in Folge einer Alkoholvergiftung in ihrer Hotelbadewanne ertrunken. Update: 06. September 2018 Die Todesursache steht fest: Dolores O' Riordan starb durch Ertrinken in ihrer Badewanne. Blutergebnisse dokumentieren einen hohen Alkoholpegel, „viermal so hoch wie erlaubt“, was immer das heißen soll. Laut Polizeibericht hätte man vier leere Alkoholflaschen in ihrem Hotelzimmer gefunden. Die Blutwerte wiesen auch Medikamente nach, aber „therapeutische“, also ärztlich verschriebene…
Weiterlesen
Zur Startseite