Kanye West will an Porno verdeutlichen, wie er zu Adidas steht


von

Kanye West hat am 10. Oktober das Video „LAST WEEK“ auf seinem YouTube-Kanal hochgeladen. Darin sieht man unter anderem, wie Ye mit zwei Personen aus dem Vorstand von Adidas spricht. Jedoch zeigt er ihnen dabei einen Porno – angeblich um zu verdeutlichen, dass Adidas sich gegenüber seiner Marke Yeezy so verhalten habe wie die Personen in dem Film.

Die Sequenz mit Kanye und Adidas beginnt bei Minute 10:26.

Was ist die Situation?

In dem Porno hat ein Mann eine Frau betrogen, also wird sie tun, was sein schlimmster Albtraum ist – und Adidas soll West betrogen haben, indem sie einen seiner Schuhe kopiert haben. Deshalb will Ye tun, was der schlimmste Albtraum von Adidas ist: Einer seiner Buddys soll neuer CEO der Firma werden. Am Ende sagt Kanye West, dass Adidas ihm folgendes Angebot machen soll: „Ye, was willst du haben?“

Das Video ist in einer Art Fischaugen-Optik gedreht, die Linse sieht aber eher wie ein ausgeschnittener Kreis aus. Das Geschäftsmeeting besteht aus fünf Menschen: West, zwei Adidas-Vertretern und zwei weiteren Personen, die anscheinend zum Rapper und Designer gehören. Sie sitzen zusammen in einem Halbkreis auf schwarzen Barstühlen in einem offenbar leeren Raum vor einer weißen Wand.

West arbeitet seit 2015 mit Adidas. Im Jahr 2021 soll er rund 250 Millionen Dollar verdient haben – einen Großteil davon durch seine Yeezy-Sneakers. Sein Vertrag soll ihn noch bis 2026 an das Unternehmen binden.

Zuletzt sorgte West für Schlagzeilen, als er während einer Modenschau in Paris Shirts mit der Aufschrift „White Lives Matter“ präsentierte, sowie als er antisemitische Tweets postete.