Kirk Hammett verrät: „Kurt Cobain war ein großer Metallica-Fan“


von

Obwohl Metallica im Jahr 1991 bereits weltweite Bekanntheit erlangt hatten, stellte das selbstbetitelte „schwarze Album“ einen wichtigen Meilenstein in der Karriere der Metal-Wegbereiter dar. Nun sagte Leadgitarrist Kirk Hammett in einem Interview, dass auch Nirvana-Sänger Kurt Cobain großer Fan der Platte gewesen sei.

„Kurt Cobain kam zu einem Auftritt unserer Black-Album-Tour in Seattle“, erzählte Hammett gegenüber „Classic Rock“. „Ich kannte Kurt ziemlich gut. Er war ein ziemlich großer Metallica-Fan – tatsächlich war ich überrascht, wie sehr er Fan war.“

Mit ihrem schweren dunklen Sound lieferten Metallica Anfang der Neunzigerjahre den idealen Nährboden für die eigenwillig brachiale Musik junger aufstrebender Grunge-Bands.

„Nicht lange, nachdem unser schwarzes Album herauskam, veröffentlichten Nirvana ‚Nevermind‘“, so Hammett. „Ich denke schon, dass wir etwas mit der Akzeptanz Nirvanas zu tun hatten“. Mit über 30 Millionen Verkäufen zählt „Nevermind“ heute zu den erfolgreichsten Alben aller Zeiten.

Doppel-Release zum 30-jährigen Jubiläum von „Metallica“

Im Jubiläumsjahr 2021 wird das umfangreiche Erbe der legendären schwarzen Scheibe gleich doppelt gefeiert. Zum einen erscheint am 10. September die Neuauflage „Metallica Remastered“. Zum anderen gibt es auf der „Metallica Blacklist“ zum selben Datum über 50 Metallica-Coverversionen bekannter Musiker*innen zu hören – mit dabei unter anderem Elton John, Miley Cyrus, Volbeat und St. Vincent.