Freiwillige Filmkontrolle


Elton John live in Berlin


Übernachtungsmöglichkeiten vor Ort


von

Ashley Judd wäre nach Unfall bei Dschungel-Trip fast gestorben

„Heat“-Star Ashley Judd hat am Dienstag (16. Februar) auf Instagram öffentlich gemacht, dass sie während einer Afrika-Tour fast an den Folgen einer schweren Unfallverletzung gestorben wäre. Auf Instagram schrieb die Schauspielerin, dass sie bei schwierigen Lichtverhältnissen auf einer Dschungel-Tour in der Demokratischen Republik Kongo verunglückte. Bei einem Sturz brach sie sich nach eigenen Angaben gleich mehrfach ein Bein. 55 Stunden vom Unfall bis zum Krankenhaus „Ohne meine kongolesischen Brüder und Schwestern hätten mich meine inneren Blutungen vermutlich getötet“, schrieb Judd und zeigte dazu auch einige drastische Fotos. Ohne die Hilfe der Einheimischen hätte sie auf jeden Fall ihr Bein verloren,…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €