Loreena McKennitt live in Abenberg


Brian May spricht nach Bryan-Singer-Debatte von Mobbing

Brian May hat angekündigt, sich in Zukunft in den sozialen Medien mehr zurückzuhalten. Das sagte der Musiker in einem Instagram-Video, das er dazu nutzte, öffentlich über Mobbing zu sprechen. Grund: May hatte vor einigen Tagen scheinbar Bryan Singer verteidigt, dem von mehreren Personen vorgeworfen wird, von ihm sexuell missbraucht worden zu sein. Das Filmstudio von „Bohemian Rhapsody“ hatte den Regisseur aufgrund der Vorwürfe nur Tage vor Drehschluss inoffiziell suspendiert. „Ich verspüre nicht den Drang, im Netz noch aktiver zu werden“, sagte der Queen-Gitarrist in dem Video. „Der Shitstorm auf meiner Instagram-Seite letzte Woche hat mich sehr schockiert und traurig gemacht.“…
Weiterlesen
Zur Startseite