Spezial-Abo

Kritik: „The Walking Dead“, Season-Finale: Warum beenden sie jetzt nicht die Serie?


von

Die Kritik enthält wesentliche Spoiler!

„The Walking Dead“-Showrunner Scott Gimple gab zu Protokoll, dass er Eugene-Darsteller Josh McDermitt vor Drehbeginn der jüngsten Episode, „Wrath“, absichtlich über den Twist im Unklaren ließ, der ihn zur entscheidenden Figur im „All Out War“ der Saviors gegen Rick machen würde. Ganz einfach, damit McDermitt genauso überrascht ist von seiner 180-Grad-Wende, wie wir Zuschauer. Das kann man sich gut vorstellen. Denn Eugenes überraschende Wendung hinterlässt einige Fragezeichen.

Warum und für wen verlässt Eugene den sicheren, kreativen Job bei den Saviors? Wieso war der gefangene Dwight plötzlich so impulsiv? Woher hat der halb erblindete Gabriel die Chuzpe und vor allem Kraft gehabt, Negan per Faustschlag niederzustrecken?

Drei Unklarheiten, die den eigentlichen, wirklich überraschenden Twist – Eugene hat die ganze Zeit an sich selbst zerstörender Munition gearbeitet, die in den Händen der Saviors explodiert – etwas kleiner machen. Das Risiko war immens, denn wenn die Saviors ihre autodestruktiven Patronen auch nur einmal vorab getestet hätten, bevor sie sie auf Rick und Freunde richteten … Eugene hätte große Probleme mit Negan bekommen.

Keine Frage, dass die für viele Späße zu habenden „Walking Dead“-Autoren sich mit diesem Logik-Loch nicht auch noch beschäftigen wollten.

Es ist schon fast eine bittere Ironie, dass die vielen Strategien von Rick, Maggie und Michonne auf der einen und Negan und Simon auf der anderen Seite 16 Episoden lang egal waren, weil der Doktor  letztendlich die einzige brillante Idee hatte. Als Twist also gut. Aber dieser Twist macht jede voran gegangene Schießerei lächerlich. Nicht Carl ist die entscheidende Figur dieser Season, nicht Negan. Sondern Eugene. Und zwar die einzige.

Was bleibt von Staffel acht? So gut wie nichts. Zwei harte, für die Entwicklung der Story nicht vorteilhafte Todesfälle (Carl und Simon). Ein Morgan, der sich zum Psychopathen wandelte, vielleicht, um seinen Abgang bzw. Wechsel zu „Fear The Walking Dead“ zu rechtfertigen, die Schwesterserie, die dringend bessere Quoten braucht. Hier hätte man gerne Mäuschen in den Planungsrunden gespielt. Warum schicken sie gerade Morgan rüber – weil er am verzichtbarsten sei von allen „TWD“-Charakteren, oder weil er in ihren Augen die größte Bereicherung für die andere Serie darstellt?

Gene Page / AMC


„The Walking Dead”: Spin-Off „The Walking Dead: World Beyond” ab Oktober bei Amazon Prime Video

Lange haben die Zuschauer des „The Walking Dead“-Universums warten müssen, jetzt endlich steht ein Datum für das Spin-Off „The Walking Dead: World Beyond“: Die neue Serie erscheint am 05. Oktober auf Amazon Prime Video. Wöchentlich werden neue Folgen der Nachfolger-Serie von „The Walking Dead“ und „Fear The Walking Dead” erscheinen. Die Welt nach der Apokalypse Die neue Serie handelt von der ersten Generation nach der Apokalypse. Während einige zu Helden werden, mutieren andere zu Gegenspielern. Doch eines haben sie gemeinsam: Die Zombie-Apokalypse wird alles und jeden für immer verändern. Aliyah Royale, Alexa Mansour, Annet Mahendru, Nicolas Cantu, Hal Cumpston, Nico…
Weiterlesen
Zur Startseite