Spezial-Abo

ROLLING STONE Talk

„Sign O' The Times“ von Prince: Gespräch mit Michel Birbæk

Jetzt anhören


Kurt Cobain: Kunstwerke werden in Seattle gezeigt – geplant als Wanderausstellung


von

 Kurt Cobain war nicht nur der Sänger von Nirvana. Neben seiner Musik hat er auch Bilder, Illustrationen und Skulpturen hinterlassen. Nun werden zwei der Bilder, zum ersten Mal seit 20 Jahren, bei einer Kunstmesse in Seattle ausgestellt. Vom 03. bis zum 06. August werden dort auch Werke von Mike Kelly, Joe Bradley, Nate Lowman, Elizabeth Peyton und Raymond Pettibon gezeigt.

Eines der Bilder, das in Seattle zu sehen sein wird: Das Albumcover von „Incesticide“.
Eines der Bilder, das in Seattle zu sehen sein wird: Das Albumcover von „Incesticide“.

Gibt es bald eine Wanderausstellung mit Werken von Kurt Cobain?

Die „New York Times“ macht außerdem Hoffnung, dass es schon bald noch mehr Kunst von Kurt Cobain zu sehen geben könnte. Demnach soll Courtney Love, die Witwe des Musikers, ein gutes Verhältnis zu den Verantwortlichen der United Talent Agency (UTA) haben.

Joshua Roth, der Chef von UTA Fine Arts spricht indes von Verhandlungen. „Der Plan ist es, eine Wanderausstellung zu erschaffen und damit die Geschichte zu erzählen, wer Kurt Cobain in seiner Kunst war. So in der Art, wie es bei den Rolling Stones in London war.“


An dieser Stelle findest du Inhalte von Rolling Stone

Um mit Inhalten von Rolling Stone zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.
Rolling Stone aktivieren

Geffen Records / Sub Pop Nirvana

Die besten Songs aller Zeiten: „Smells Like Teen Spirit“ von Nirvana

„Der Song war ein Ruf zur Besinnung aufs eigene Gewissen“, sagte Novoselic 2000 – eine Handgranate von Rächer Cobain gegen das Verschwinden der Jugendkultur im Rachen der Großkonzerne. Produzent Butch Vig hörte „Smells Like Teen Spirit“ zum ersten Mal Anfang 1991, aufgenommen von Kurt Cobain, Dave Grohl und Krist Novoselic in einer Probenscheune in Tacoma, Washington. Auf Kassette, über Ghettoblaster. Es klang grauenhaft. Vig, der Nirvanas Major-Label-Debüt „Nevermind“ betreuen sollte, hörte dem Song nicht an, dass er bald den Underground-Punk zum neuen Mainstream machen würde. Und Cobain, einen problembeladenen jungen Mann mit strikter Indie-Ethik, zum Megastar. „Ich hörte schon irgendwie…
Weiterlesen
Zur Startseite