Highlight: Mit diesen Effektpedalen lässt sich der Sound großer Gitarristen rekreieren

Die 50 Lieblingsalben von Nirvana-Sänger Kurt Cobain

Auf einer handgeschriebenen Liste notierte Kurt Cobain seine allerliebsten Alben. Dass der Nirvana-Sänger ein großer Fan der Pixies war, betonte er selbst immer wieder – „i basically ripped them off“. So kommt in seiner „Fave Raves“-Reihe auch das Seiten-, später Hauptprojekt der Pixies-Bassistin Kim Deal vor (The Breeders und „Pod“).

Aber auch die übrigen 48 Scheiben haben es in sich. In Gedenken Cobains, der am 20. Februar 2017 seinen 50. Geburtstag gefeiert hätte.

Die 50 Lieblingsalben Kurt Cobains:

TV-Tipp: Kurt Cobain – „Montage Of Heck“ auf arte

Kooperation


München, 1. März 1994: Nirvana geben ihr allerletztes Konzert – Video

Keiner konnte ahnen, dass der Terminal 1 des Münchener Flughafens die letzte Konzerthalle sein würde, die die Mitglieder von Nirvana gemeinsam betreten würden. Am 1. März 1994 absolvierten Kurt Cobain, Dave Grohl, Krist Novoselic und Pat Smear dort ihren finalen Auftritt. Cobain: Etwas mehr als einen Monat später ist er tot Die weiteren Europa-Termine wurden abgesagt, als Cobain am 4. März von seiner Ehefrau Courtney Love bewusstlos in einem Hotelzimmer in Rom aufgefunden wurde; er hatte sich eine Überdosis Rohypnol, gemischt mit Alkohol, verabreicht. Am 5. April begeht Cobain in seinem Haus in Seattle Selbstmord. https://youtu.be/yY5ov_IYaAs Die Setlist ihres Münchener…
Weiterlesen
Zur Startseite