Alles über Lana Del Reys neues Album „Blue Banisters“


von

Lana Del Rey folgt ihren hyperaktiven Kolleg*innen von Nick Cave bis Taylor Swift und veröffentlicht innerhalb eines Jahres ein zweites Album.

Nach „Chemtrails Over The Country Club“ vom März 2021 folgt nun „Blue Banisters“. Es ist ihre achte Studioproduktion, wenn man das Debüt unter ihrem bürgerlichen Namen Lizzy Grant auf dem Jahr 2010 mit einrechnet. Über ihre diversen Social-Media-Kanäle verkündete sie nun das Erscheinungsdatum: 22. Oktober.

„My body is a map of L.A.“

Die neue Ballade „Arcadia“ im orchestralen Breitwand-Sound gibt es bereits zu hören. Darauf finden sich standesgemäße Verweise auf den Mythos Kalifornien und die schöne Zeile “My body is a map of L.A.”, was Fans von Landkarten sicherlich zu kreativen Kartografie-Entwürfen inspirieren wird:.„I stand straight like an angel, with halo. Hangin’ out the Hilton Hotel windows. Screamin’, ‘Heyo, baby, let’s go.“

„Ich denke, man könnte sagen, in diesem Album geht es darum, wie es war, was passiert ist und wie es jetzt ist“, schrieb Mrs Del Rey am Dienstag in einem etwas kryptischen Instagram-Post. Die bereits erschienenen Singles “Wildflower Wildfire,”, “Text Book” sowie der Titel-Track „Blue Banisters“ würden eine Art musikalische Einführung dazu bilden. Was zumindest vermuten lässt: Die Ära der reduzierten Sounds scheint damit erst einmal passé.

Lana Del Rey – „Blue Banisters“: Tracklist

  1. Textbook
  2. Blue Banisters
  3. Arcadia
  4. Interlude – The Trio
  5. Black Bathing Suit
  6. If You Lie Down With Me
  7. Beautiful
  8. Violets for Roses
  9. Dealer
  10. Thunder
  11. Wildflower Wildfire
  12. Nectar of the Gods
  13. Living Legend
  14. Cherry Blossom
  15. Sweet Carolina