So hört sich der Schlager-Hit „Layla“ in der Rammstein-Version an


von

Nach endlosen Diskussionen über den als sexistisch kritisierten Schlager-Hit „Layla“ von DJ Robin & Schürze lässt es sich der lokale Stuttgarter Radiosender „107.7“ nicht nehmen, den Song in eine kratzige Rammstein-Version zu verwandeln. Der Sender hat außerdem den Text verändert, sodass es nicht mehr um Puffmutter Layla, sondern um Busfahrer Rainer geht.

Der Stuttgarter Radiosender ist vor allem für seine deutschen Rock-Versionen bekannt – mit der neuen Version von „Layla“  haben allerdings die wenigsten gerechnet. Morningshow-Moderator Nikolaus Böhm erklärt: „Der Originalsong ist ohne Zweifel ein Ohrwurm, auch wenn ich Schlager eigentlich absolut nicht leiden kann. Und weil wir ein Sender für die ganze Familie sind, haben wir die Version einfach selbst entschärft – und aus der ‚Puffmutter‘ einen ‚Busfahrer‘ namens Rainer gemacht. So hieß nämlich der liebenswerte Busfahrer bei meiner Abifahrt“.

@dieneue1077 Busfahrer Rainer 🔥👴🏼 #Layla #Rammstein #DIENEUE1077 ♬ Originalton – DIE NEUE 107.7

Hunderttausende Aufrufe bei TikTok

Die meisten deutschen Radiosender vermeiden es, den Song in ihr Programm aufzunehmen – Stuttgart aber nicht. Der Song über Busfahrer Rainer wurde unter anderem auf TikTok hochgeladen und hat bereits über 300.000 Aufrufe. Eine weitere Alternative für den Umgang mit dem Nummer-Eins-Hit „Layla“ gelang dem privaten Schlager-Radio auch: Aufgrund der sexistischen Anspielungen wird die Schlagernummer nur noch nach 22 Uhr in der Party-Sendung am Wochenende gespielt.

Senderchef Oliver Dunk sagt: „Das ging absolut kontrovers zu. Einige Kollegen setzten sich vehement dafür ein, die amtierende Nummer eins der deutschen Single-Charts natürlich zu spielen. Andere lehnten, wie viele Hörer, den Song wegen möglichem Sexismus ab. Wieder andere sprachen sich für einen Kompromiss aus, das Lied erst nach einer bestimmten Uhrzeit zu spielen“. Er ergänzt: „Man muss auch mal ganz nüchtern sehen: Das Lied ist kein Radio-Hit. Wird bei fast allen Stationen nicht gespielt“.