Mayumai Kai im Shitstorm: Ich war NICHT Keith Flints Ehefrau

Mayumai Kai hieß die Ehefrau des verstorbenen Keith Flint – aber genauso auch eine Frau aus Japan, die sich nun auf Instagram für die Namensgleichheit rechtfertigen und ungewollt kritischen Fragen von Prodigy-Fans stellen muss. Denn sie war nie mit dem Musiker verheiratet.

Auf Twitter und Instagram liefen die Leute Sturm. Anscheinend ist vielen „westlichen“ Fans nicht klar, dass auch Asiaten dieselben Namen haben können

„There has been a big misunderstanding. I am not the DJ Mayumi who is the wife of the late musician Keith Flint“, schrieb Kai. Sie sei Prodigy-Fan und traurig über den Tod Keith Flints.

Kooperation
The Prodigy live
The Prodigy live

All das hält Kommentatoren nicht von ekligen Beiträgen ab. Einer schreibt: „Es ist doch einfach für Asiaten, ihr Gesicht zu verändern. Viele dort machen das. Deine Rechtfertigung ist sinnlos. Außerdem siehst Du aus wie Keith‘ Frau.“

Manch Fans schieben den Suizid Flints der Ehefrau in die Schuhe – er habe bis vor seinem Tod erfolglos versucht sich mit ihr auszusöhnen.

Mayumi auf Instagram:

View this post on Instagram

Attention all, there has been a big misunderstanding. I am not the DJ Mayumi who is the wife of the late musician Keith Flint. I am not a native English speaker but I recognized some of language used towards me in the comments and had a translator informed me of the situation. It deeply saddens me to hear of Keith’s passing. I am a big fan of Prodigy and I have played their songs many times before. My heart goes out to Keith’s family as well as friends and fans! He will be truly missed and may his music live on forever. RIH Keith Flint #keithflint #Repost @theprodigyofficial with @get_repost ・・・ The news is true , I can’t believe I’m saying this but our brother Keith took his own life over the weekend , I’m shell shocked , fuckin angry , confused and heart broken ….. r.i.p brother Liam #theprodigy

A post shared by ❤️Dj Mayumi👠 (@djmayumi) on

Simone Joyner Getty Images

Nach Tod von Keith Flint: The Prodigy geben Tour-Update

The Prodigy sagen nach dem Tod von Keith Flint erwartungsgemäß alle Konzerte ab. Das bestätigte die Band auf Twitter. Der Tänzer und Frontmann der Dance-Formation verstarb am Wochenende, und die Zukunft von Prodigy steht seitdem in den Sternen. The Prodigy wollten nach ihrer Winter-Tour 2018, bei der sie durch die hiesigen Hallen mit ihrem neuen Album „No Tourists“ tourten, auch im Sommer auf Festivals unterwegs sein. Nun meldeten Liam Howlett und Co, dass mit „sofortiger Wirkung“ alle Gigs abgesagt sind. The Prodigy auf Twitter: https://twitter.com/the_prodigy/status/1103022371462623232?ref_src=twsrc%5Etfw%7Ctwcamp%5Etweetembed%7Ctwterm%5E1103022371462623232&ref_url=https%3A%2F%2Fwww.bild.de%2Funterhaltung%2Fmusik%2Fmusik%2Fthe-prodigy-sagen-nach-tod-von-keith-flint-alle-auftritte-ab-60519600.bild.html
Weiterlesen
Zur Startseite