Mayumai Kai im Shitstorm: Ich war NICHT Keith Flints Ehefrau


von

Mayumai Kai hieß die Ehefrau des verstorbenen Keith Flint – aber genauso auch eine Frau aus Japan, die sich nun auf Instagram für die Namensgleichheit rechtfertigen und ungewollt kritischen Fragen von Prodigy-Fans stellen muss. Denn sie war nie mit dem Musiker verheiratet.

Auf Twitter und Instagram liefen die Leute Sturm. Anscheinend ist vielen „westlichen“ Fans nicht klar, dass auch Asiaten dieselben Namen haben können

„There has been a big misunderstanding. I am not the DJ Mayumi who is the wife of the late musician Keith Flint“, schrieb Kai. Sie sei Prodigy-Fan und traurig über den Tod Keith Flints.

The Prodigy live
The Prodigy live

All das hält Kommentatoren nicht von ekligen Beiträgen ab. Einer schreibt: „Es ist doch einfach für Asiaten, ihr Gesicht zu verändern. Viele dort machen das. Deine Rechtfertigung ist sinnlos. Außerdem siehst Du aus wie Keith‘ Frau.“

Manch Fans schieben den Suizid Flints der Ehefrau in die Schuhe – er habe bis vor seinem Tod erfolglos versucht sich mit ihr auszusöhnen.

Mayumi auf Instagram:

Simone Joyner Getty Images