Neue Podcast-Folge: „Die Streifenpolizei“ über die Favoriten der Oscar-Verleihung
Highlight: Mark Hollis von Talk Talk: Fragen zur Todesursache

Prodigy: Details zum Tode Keith Flints

Update:

Keith Flint starb durch Erhängen. Das bestätigte die Gerichtsmedizin am Montag (11. März). Gleichzeitig dauert die toxikologische Untersuchung an – damit soll geklärt werden, ob der Prodigy-Musiker z.B. Rauschmittel im Blut hatte.

Wir berichteten:

Die Todesursache des Prodigy-Frontmanns Keith Flint wurde von der Band am Montag bestätigt: Der 49-Jährige starb durch Suizid.

Nun sind weitere Berichte erschienen, in denen über die Todesursache berichtet wird. Demnach starb Flint durch Suizid durch Erhängen.

Vorangegangen sei eine Auseinandersetzung mit seiner Noch-Ehefrau, Mayumi Kai. Flint habe sie zurückgewinnen wollen, Kai jedoch habe vor allen Dingen vermitteln wollen, dass das gemeinsame Anwesen in Essex verkauft werde – was ihm das Herz gebrochen habe. Ein Angestellter fand die Leiche des Musikers in dessen Anwesen am Montag.

Noch am Samstag, also zwei Tage vor seinem Tod, wurde Keith Flint in einem Restaurant fotografiert, er aß dort mit seinem Fitnesstrainer und machte Scherze.


The Prodigy: Keith Flint hatte zwei Jahre lang geheime Freundin

Weshalb hat sich Prodigy-Frontmann Keith Flint selbst getötet? Diese Frage beschäftigt Fans der Band seit der Todesmeldung am 04. März weltweit. Von einem Abschiedsbrief ist nichts bekannt. Noch am selben Tag übermittelte Bandkollege Liam Howlett, dass Flint Suizid begangen habe. Möglicherweise war tiefer Liebeskummer ein Grund für diese schwerwiegende Entscheidung. Das zumindest stellte die britische Boulevardzeitung „The Sun“ als These in den Raum. Fakt ist: Keith Flint hatte in den letzten Monaten sehr intensiven Kontakt mit einer 43 Jahre alten Frau namens Faye K., Mutter von drei Kindern. Beide hätten sich angeblich durch gemeinsame Freunde kennengelernt. „Faye ist absolut am…
Weiterlesen
Zur Startseite