Podcast: Freiwillige Filmkontrolle


Mehr Infos

Menü bei der Amtseinführung: Das kommt bei Donald Trump auf den Tisch

Das Menü am Tag der Amtseinführung für Donald Trump wurde öffentlich gemacht, und es besteht aus drei Gängen. Mit Hummer, Rind und Schokoladen-Soufflé feiert der US-Präsident den Amtsantritt. NPR-Reporterin Susan Davis (s.u.) wurde mitgeteilt, welchen Festschmaus der POTUS zu sich nehmen wird.

Donald Trump wird am heutigen Freitag (20. Januar) der 45. Präsident der Vereinigten Staaten von Amerika. Seit dem Jahr 1937 findet die Inauguration traditionell am 20. Januar statt.

Festgelegt ist das Datum im Zusatzartikel 20 der Verfassung. Demnach enden die vierjährigen Amtsperioden des Präsidenten und Vizepräsidenten um 12.00 Uhr Mittag des 20. Januar nach dem Wahljahr, und die Amtszeit ihrer Nachfolger beginnt.

Werbung

Das ist das Menü bei der Amsteinführung

Das Dinner von Donald Trump sieht Hummer und Shrimps in Safran-Sauce vor. Zum Hauptgang gibt es Virginia-Rindfleisch mit dunkler Schokolade und Wacholder-Jus mit Kartoffel-Gratin.

Der Nachtisch: Schokoladen-Soufflé mit Kirschen-Vanille-Eiscreme. Zusätzlich gibt es zu jedem Gang Wein oder Champagner. Trump selbst trinkt keinen Alkohol.

Präsident Barack Obama entschied sich bei seiner Amtseinführung im Jahr 2013 ebenfalls für Hummer. Zusätzlich wurde eine New-England-Fischsuppe, Bison-Steak mit roten Erdäpfel-Kren-Puffer und als Dessert Hudson-Valley-Apfelkuchen mit Sour-Cream-Ice und Käse.

https://www.rollingstone.de/amtseinfuehrung-des-us-praesidenten-trumps-rache-an-obama-1184749/

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Mick Jagger macht sich über Donald Trumps Flughafen-Fauxpas lustig

Beim Rolling-Stones-Konzert vergangenen Sonntag (7. Juli) in Massachusetts konnte Mick Jagger nicht anders, als eine spitze Bemerkung zu Donald Trumps jüngstem Ausrutscher zu machen. Im Gillette Stadion sprach der wieder genesene Sänger von einem „heiklen Feiertag für uns Briten“. Jagger spielte damit auf den „Flughafen“-Fauxpas von US-Präsident Trump an. Bei seiner Rede zum amerikanischen Unabhängigkeitstag (4. Juli) in Washington lobte er die Streitkräfte in der Schlacht des Unabhängigkeitskrieges im späten 18. Jahrhundert und verwies darauf, wie tapfer die Amerikaner die Flughäfen der Briten besetzt hätten. „Unsere Armee (...) nahm die Flughäfen in Besitz, tat alles, was getan werden musste“, so…
Weiterlesen
Zur Startseite