Metallica: Lars Ulrich spricht Klartext über Start der nächsten Tour


von

Lars Ulrich, der Schlagzeuger von Metallica, vermutet, dass es noch etwas dauern wird, bis die Band (und natürlich auch viele andere Musiker) wieder Live-Gigs in großen Arenen geben können.

Gegenüber „CNBC“ deutete er an, dass Metallica wohl frühestens im Herbst 2021 wieder auf Tour gehen könnten. Solche Auftritte seien wohl, wenn man den Angaben der Epidemiologen und Gesundheitsexperten folgt, die letzten, die wieder zugelassen würden, wenn die Pandemie abflaue.

Keine weiteren Corona-Konzerte für Metallica

Anders ausgedrückt: Wenn Metallica wieder auf Tour sind, dann ist Corona bereits Geschichte. „Die gute Nachricht an der Konzertfront ist wohl, dass Covid-19, wie wir es jetzt kennen, vorbei sein wird, wenn wir wieder Stadionkonzerte geben“, so Ulrich.

Im Sommer hatten Metallica den Versuch eines Corona-Auftritts gewagt, doch solche Drive-In-Gigs empfindet der Drummer als unglücklichen Ersatz.

„Es war ein Erfolg, aber gleichzeitig weiß ich nicht, was für Folgen diese Erfahrung haben wird, weil ich glaube, dass es sich eher um eine einmalige Veranstaltung handelt“, sagte er. „Ich glaube nicht, dass das etwas ist, was man zu oft machen könnte. Der Burnout-Faktor ist zu groß.“

Immerhin ist die Live-Rückkehr von Metallica auch schon auf dem Papier beschlossene Sache. Die Hardrocker sind für die kommende Ausgabe des Aftershock-Festivals eingeplant, das für Oktober 2021 angesetzt ist.