Metallica: Deshalb wird ihr nächstes Album alle überraschen


von

Die Songs der jüngsten Metallica-Platte „Hardwired…To Self-Destruct“ aus dem Jahr 2016 schrieben vor allem Sänger James Hetfield und Schlagzeuger Lars Ulrich. Das soll beim kommenden Album jedoch anders sein.

In einem Interview mit dem US-amerikanischen „Metal Hammer“ verrät die Band, dass sie nun gemeinschaftlicher zusammenarbeiten wollen. „Für mich fühlt es sich an, dass dies ein sehr gemeinschaftlicher Schreibprozess werden könnte“, sagt Bassist Robert Trujillo. „Und ich persönlich liebe das.“

James Hetfield und Lars Ulrich bei einer ihrer S&M-Shows in San Francisco, 2019

Im Lockdown fassten Metallica den Entschluss: „Lasst uns loslegen!“

Besonders das Engagement des Gitarristen Kirk Hammett begeistert ihn. „Kirk hat so viele Ideen“, sagt Trujillo. „Das ist echt lustig. Denn manchmal steht er in der Küche und kocht, und gleichzeitig spielt er dir ein Riff vor.“ Und sogar der Ausdruck „stilles Örtchen“ verliert komplett seine Bedeutung. Denn, so berichtet der Bassist, „manchmal kommt er sogar und spielt dir sogar Ideen vor, während du gerade auf der Toilette sitzt.“

Der Lockdown war ein Grund, weshalb die Band beschloss, gemeinsam kreativ zu werden. „Lasst uns einfach loslegen!“, haben sie sich gesagt, erzählt die Band im Interview. Und das funktionierte wohl sehr gut. „Wir haben nie Probleme, ein Riff oder einen guten Text zu finden“, teilen sie mit. Dann steht dem neuen Album ja nichts mehr im Wege.

Cover-Könige: Robert Trujillo and Kirk Hammett von Metallica

Tim Mosenfelder Getty Images
C Flanigan FilmMagic