Michael Jackson ist der bestverdienende tote Star

E-Mail

Michael Jackson ist der bestverdienende tote Star

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Das Wirtschaftsmagazin Forbes veröffentlicht jedes Jahr eine Liste mit den Einnahmen, die verstorbene Stars (Musiker, Künstler, berühmte Persönlichkeiten) erzielen. Dieses Jahr hat es Michael Jackson (gestorben am 25. Juni 2009) auf den ersten Platz geschafft.

So wird das Eigentum des “King of Pop” auf stolze 825 Millionen US-Dollar (vor Steuerabzug) geschätzt. Diese riesige Summe enthält Einnahmen von 750 Millionen US-Dollar, die Michael Jackson posthum für seinen Musikkatalog bei Sony/ATV erhalten hat.

Prince auf Platz 5

Der in diesem Jahr verstorbene Prince hat es auf den fünften Platz geschafft, seine Einnahmen betragen immerhin noch 25 Millionen US-Dollar. David Bowie ist nicht in die Top 10 gekommen, mit 10,5 Millionen US-Dollar landete der am 10. Januar 2016 verstorbene Musiker auf den elften Platz.

Liste: So viel Umsatz haben verstorbene Stars gemacht

  1. Michael Jackson: 825 Millionen US-Dollar
  2. Charles Schulz: 48 Millionen US-Dollar
  3. Arnold Palmer: 40 Millionen US-Dollar
  4. Elvis Presley: 27 Millionen US-Dollar
  5. Prince: 25 Millionen US-Dollar
  6. Bob Marley: 21 Millionen US-Dollar
  7. Theador Geiel (Dr. Seuss): 20 Millionen US-Dollar
  8. John Lennon: 12 Millionen US-Dollar
  9. Albert Einstein: 11,5 Millionen US-Dollar
  10. Bettie Page: 11 Millionen US-Dollar

Michael Jackson starb am 25. Juni 2009 im Alter von 50 Jahren. Die Todesursache war eine Vergiftung durch das Narkosemittel Propofol. Sein Leibarzt Conrad Murray hatte Michael Jackson das Mittel gegen seine Schlaflosigkeit verabreicht. Am 29. November 2011 wurde Murray zur Höchststrafe von vier Jahren Haft ohne Bewährung verurteilt. Am 28. Oktober 2013 wurde Murray wegen guter Führung und überfüllter Gefängnisse vorzeitig entlassen.

Michael Jackson: Neues Buch will seine letzten 83 Minuten geschildert haben

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel