Toggle menu

Rolling Stone

Back to top Share
Artikel teilen
  • Facebook
  • Twitter
  • Google+
  • Whatsapp
  • Email
Search

“Ich will auch für immer Pop bleiben”: Justin Bieber vergleicht sich mit Michael Jackson

E-Mail

“Ich will auch für immer Pop bleiben”: Justin Bieber vergleicht sich mit Michael Jackson

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Justin Bieber glaubt, dass seine Art, Popmusik zu machen, mit der von Michael Jackson durchaus vergleichbar ist, wie er jetzt in der Radiosendung „Radio 1 Breakfast Show“ erzählte.

„Ich will auch für immer Pop bleiben“, teilte Bieber dem Moderator Nick Grimshaw mit und trank dabei einen tiefen Schluck Bier aus der Flasche. Für ihn sei Pop kein abwertender Begriff, sondern es stehe für etwas, das die Mehrheit einfach mag. „Popmusik muss nicht zwingend kitschig sein, sondern so macht man einfach populäre Musik”, so der 21-Jährige.

Du nimmst etwas Beliebtes, spielst damit und machst daraus dein eigenes Ding. Das ist etwas Großartiges, das auch schon Michael Jackson gemacht hat: Er hat schon immer etwas zu der Zeit Relevantes wie Funk oder Techno benutzt und dann für sich verändert. Ich möchte einfach mit den Besten zusammenarbeiten und gute Musik machen.“

Justin Bieber im Radiointerview:

Ob Justin Bieber irgendwann auch als „King of Pop“ in die Annalen der Musikgeschichte eingehen wird, muss vorerst offen bleiben. Mit erstklassigen Chart-Platzierungen und Preissegnungen steht er seinem Vorbild allerdings schon jetzt in nichts nach. Biebers neues Album „Purpose“ erscheint am 13. November 2015.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel