Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


RS-Video

Michael Stipe über die frühen Einflüsse von R.E.M.


von

Michael Stipe deutet in einem Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE an, dass die frühen musikalischen Einflüsse von R.E.M. von den B-52’s bis zu Patti Smith reichten.

Beide wurden dann auch zum Teil des Werks der Band: Kate Pierson von den B-52’s ist gleich auf mehreren Songs von „Out Of Time“ (1991) zu hören, ohne Patti Smith wäre „E-Bow The Letter“ von „New Adventures In Hi-Fi“ (1996) kaum denkbar. Zudem ist die Sängerin auch auf dem letzten vollständigen Song der letzten R.E.M.-Platte, „Collapse Into Now“ (2011), zu hören: „Blue“.

Stipe: „Die Musik, die die Art von Cartoon-Musik inspirierte, mit der ich als Kind in den 60er Jahren aufgewachsen bin, war die gleiche Musik, die die Ramones und Patti Smith beeinflussten.“


Måneskin live in Berlin im TikTok-Stream

Måneskin haben nach ihrem durchaus überraschenden Triumph beim ESC im vergangenen Monat ganz Europa im Sturm erobert. Vor wenigen Wochen waren sie zwar auch kein Geheimtipp mehr, doch nun dürften die Italiener in kürzester Zeit zum Massenphänomen gereift sein. Ausdruck davon sind drei Songs, die in den deutschen Singlecharts eingeschlagen sind: "I Wanna Be Your Slave", "Beggin'" und natürlich der Eurovision-Siegertitel "Zitti e Buoni". Auch auf Spotify gehören "I Wanna Be Your Slave" und "Beggin'" zu den meistgestreamten Liedern. Nach wie vor sorgen die Corona-Hygienemaßnahmen dafür, dass Konzerte kaum möglich sind. Dennoch besuchen Måneskin in dieser Woche Deutschland, um am…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €