Highlight: Michael Stipes erstes Interview nach der Trennung von R.E.M.

Mike Mills von R.E.M. veröffentlicht Album mit klassischer Musik

R.E.M.-Bassist Mike Mills wird am 14. Oktober 2016 seine erste Solo-Studioeinspielung unter dem Titel „Concerto for Violin, Rock Band and String Orchestra“ auf den Markt bringen. Die LP ist, der Titel deutet es bereits an, eine klassische Komposition, die der Musiker gemeinsam mit seinem Sandkastenfreund, dem Violinisten Robert McDuffie, aufgenommen hat.

Zu hören sein werden auf dem Album laut der US-Ausgabe des ROLLING STONE Musikstudenten des McDuffie Center for Strings Ensemble der Mercer Universität in Georgia unter der Leitung von Dirigent Ward Stare.

Mills schwärmt von der Zusammenarbeit mit McDuffie: „Es ist für mich eine große Ehre, dieses großartige Projekt mit meinem alten Freund komponiert zu haben. Seine Ideen und sein Einsatz haben das alles erst möglich gemacht. Es ist ein Album, das ohne Umwege direkt ins Herz trifft – und am Ende möchte man tanzen und sofort in den Süden der U.S.A. ziehen.“

Im Juni hatten Mills und McDuffie das Stück bereits gemeinsam mit dem Toronto Symphony Orchestra live aufgeführt. am Donnerstag (11. August) spielten die Musiker zudem beim Aspen Music Festival. Im Herbst geht es gemeinsam mit dem Chicago Chamber Orchestra auf Tour.


Schon
Tickets?

R.E.M.: Michael Stipe stellt Fotoband in Galerie „Bildband Berlin“ vor

Michael Stipe kommt zur Buchvorstellung und einem Künstlergespräch in die Galerie und Fotobuchhandlung Bildband Berlin. Der ehemalige R.E.M.-Sänger bespricht sein neues Fotobuch „Our Interference Times: a visual record“, das er gemeinsam mit dem Schriftsteller Douglas Coupland herausgebracht hat. Der 59-jährige wird dabei über seine Leidenschaft für die Fotografie reden – und deren Potenzial, Bilder herzustellen, welche unsere Zeit beschreiben. Im Anschluss an den Talk signiert Stipe seine Bildbände. Michael Stipe: studierte Fotografie Stipe studierte Fotografie und Malerei an der University of Georgia – er brach die Schule ab, weil er mit R.E.M. Karriere machen wollte. Aber auch in der Band blieb er der…
Weiterlesen
Zur Startseite