Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Missbrauchs-Vorwürfe: Alice Cooper verteidigt Marilyn Manson und Johnny Depp


von

Aktuell ist Alice Cooper damit beschäftigt, sein neues Album „Detroit Stories“ zu promoten. In einem Video-Interview äußerte sich der Rockveteran nun jedoch auch zu den Missbrauchs-Vorwürfen gegen Marilyn Manson und seinen guten Freund und Bandkollegen Johnny Depp. Zu Manson, dem seit Anfang Februar von mehr als ein Dutzend Frauen emotionaler, sexueller und physischer Missbrauch vorgeworfen wird, sagte Cooper gegenüber „NME“: „Es ist insofern lustig, als dass ich Marilyn kenne – als wir zusammen auf Tour waren, kamen wir sehr gut miteinander aus.“ Er fügte hinzu: „Ich habe diese Ader in ihm nie bemerkt, falls sie da ist. Ich glaube immer an das gesprochene Wort – aber noch sind Anschuldigungen nur Anschuldigungen.“

Alice Cooper über Johnny Depp: „Ich habe nie gesehen, dass er einen Finger gegen jemanden rührt.“

Der 73-jährige Musiker sprach zudem über Johnny Depp, mit dem Cooper gemeinsam in der Band Hollywood Vampires spielt. Depp verlor im November 2020 eine Klage gegen die britische „Sun“, die den Schauspieler als „Frauenschläger“ bezeichnete. Dem „Fluch der Karibik“-Darsteller wird häusliche Gewalt gegen seine damalige Ehefrau Amber Heard vorgeworfen. Alice Cooper verteidigte in dem Interview mit dem „NME“ seinen Kollegen und sagte: „Johnny Depp und ich sind beste Freunde. Ich habe nie gesehen, dass er einen Finger gegen jemanden rührt. Er ist einer der sanftmütigsten Menschen die ich kenne. Und alle seine ehemaligen Freundinnen und Ehefrauen sagen das Gleiche.“

Weiterhin meint der Rocksänger: „Also ist es wirklich schwer zu glauben, dass er sich plötzlich in dieses Monster verwandelt. Und ich kenne den Kerl – ich bin die ganze Zeit mit ihm auf Tour. Er ist einer der sanftesten, harmlosesten Menschen, die ich je getroffen habe.“ Daraufhin spannt der Musiker den Bogen wieder zu Marilyn Manson und meinte: „Nun kenne ich Marilyn aber nicht so gut wie Johnny. Was also im Schlafzimmer passiert, ist für mich ein völliges Rätsel, was es mit Marilyn auf sich hat.“

Nachdem die Schauspielerin Evan Rachel Wood Anfang Februar einen Text auf Instagram teilte, in dem sie ihrem Ex-Freund Marilyn Manson des jahrelangen körperlichen und seelischen Missbrauchs bezichtigte, sind mehr als ein Dutzend anderer Frauen mit ihren Erfahrungen an die Öffentlichkeit gegangen, darunter auch „Game of Thrones“-Darstellerin Esmé Bianco und Musikerin Phoebe Bridgers. Seit den schweren Vorwürfen gegen Manson haben sich sowohl sein aktuelles Label als auch einige TV-Produktionsfirmen von ihm distanziert und verabschiedet. Eine US-Senatorin forderte FBI-Ermittlungen.


Ronnie Wood erhält Auszeichnung: „Freedom of the City of London“

Ronnie Wood darf sich über eine wichtige britische Auszeichnung freuen, den „Freedom of the City of London“. Sie wird an Menschen verliehen, die Erfolg, Anerkennung oder Berühmtheit in ihrer Arbeit erlangt haben. Hohe Auszeichnung: „Freedom of the City of London“ Der Ablauf funktioniert so: Erhalten kann man die Ehrenauszeichnung unter anderem durch eine direkte Bewerbung. Diese genehmigt das „Court of Aldermen“, also das Gericht der Stadträte. Ist die Bewerbung gelungen, wird man als „Freemen“ bezeichnet. Diese werden durch die Angestellten des „Chamberlain of the City of London“ in der Guildhall aufgenommen. Dort findet auch die Zeremonie statt. Dem Empfänger wird…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €