Mixtape für die Ukraine: Die Toten Hosen, Broilers und Farin Urlaub auf „Merchcowboy Mixtape Vol. 2“


von

Den Ukrainer*innen „mit Geld und Hilfsgütern zur Seite zu stehen“, sei „das Mindeste“ was man aktuell tun könne, so Hirsch, Bassist und Sänger der Band Montreal. Zu  diesem Zwecke bringen Montreal nun gemeinsam mit Merchcowboy ein Mixtape raus, dessen Erlös der Ukraine zugute kommen soll.

23 Tracks für die Ukraine

Insgesamt 23 verschiedene Künstler*innen und Bands konnten Carsten Ehlich, Geschäftsführer von Merchcowboy, und Montreal für die Beteiligung am Benefiz-Sampler gewinnen: Neben Titeln von den Broilers, den Toten Hosen, Farin Urlaub und den Sportfreunde Stiller werden auch Songs von Gentleman, Madsen, Jupiter Jones und weiteren auf der Platte vertreten sein.

Über die Zusammenarbeit unter den Musiker*innen sagt Ehlich: Damit „repräsentieren wir den starken Zusammenhalt in der Musikszene und rufen auf, sich solidarisch mit den Opfern des Ukraine-Kriegs zu zeigen.“ Weiter erklärt er zum Plan der Aktion, das Geld komme „an der richtigen Stelle an – unser Partner #LeaveNoOneBehind unterstützt Organisationen vor Ort und leistet direkte und schnelle Hilfe.“

Das Mixtape ermöglicht medizinische Versorgung für die Ukraine

Ruben Neugebauer von Leave No One Behind berichtet über den Verbleib der Spenden: Die Bewegung unterstütze „zahlreiche Projekte und Organisationen, die in der Ukraine, oder auf den Fluchtrouten nach Europa Hilfe leisten.“ Dabei würde beispielsweise medizinisches Material geliefert oder mobile Duschcontainer zur Verfügung gestellt. Die Motivation sei es, sich „solidarisch an die Seite derer stellen, deren Städte mit Raketen und Kampfflugzeugen angegriffen und deren Schutzräume bombardiert werden.“

Kürzlich hatten sich Montreal und Merchcowboy bereits schon einmal zusammengeschlossen, um im Zuge der Corona-Pandemie ein Benefiz-Mixtape für „existenzbedrohte Solo-Selbstständige im Kulturbetrieb“ zu veröffentlichen. Das Ergebnis war von Erfolg gekrönt: Insgesamt 56.000 Euro Spenden konnten gesammelt werden. Nach dem Ausbruch des Kriegs in der Ukraine hätten sich die Initiatoren des Projekts daher erneut zusammengesetzt, um es in die zweite Runde zu schicken und mit den Arbeiten am zweiten Mixtape zu beginnen. Dieses sei durch die rege Unterstützung der Musiker*innen „in Rekordzeit“ zusammengekommen.

 

Das „Merchcowboy Mixtape Vol. 2“ ist bereits als recycelte Vinyl oder CD erhältlich. Wer keinen Tonträger kaufen möchte, hat die Möglichkeit nur eine Direktspende über die Merchcowboy-Website zu tätigen.

Neben Montreal und Merchcowboy engagieren sich aktuell auch unzählige weitere Musiker*innen für die Ukraine. Zuletzt hatten The Cure Charity-Shirts verkauft, um Spenden zu generieren und auch Till Lindemann organisierte eine Kunst-Auktion, die den Menschen in der Ukraine zugute kommen soll. Zusätzlich nutzen Stars wie Abba, Sting oder Madonna ihre Reichweite in den Sozialen Medien, um ihre Solidarität zu bekunden und zur Hilfe aufzurufen.