Freiwillige Filmkontrolle


Neil Youngs „After The Gold Rush“ jetzt als 50th Anniversary Edition erhältlich


von

Neil Youngs drittes Soloalbum „After The Gold Rush“ feiert 50. Jubiläum. Ursprünglich am 19. September 1970 veröffentlicht, verschaffte ihm die von Kritikern gelobte Platte den damaligen Durchbruch als Solokünstler.

„After The Gold Rush“ verdient einen Platz in jeder gut bestückten Plattensammlung

Und auch heute ist der „Gold Rush“, was Neil Young angeht, noch immer nicht vorbei. Neil Youngs Album zählt wohlverdient zu den besten Platten aller Zeiten und hat auch dank Singles wie „Only Love Can Break Your Heart” und „When You Dance I Can Really Love“ in der Musikgeschichte verewigt. Doch nicht nur als bedeutsames Artefakt der Vergangenheit verdient sich „After The Gold Rush“ den Platz in einer jeden gut bestückten Plattensammlung. Mit Zeilen wie „Look at Mother Nature on the run in the 21st century” ist die Platte auch heute noch ein Volltreffer im Hinblick auf das aktuelle Zeitgeschehen.

50th Anniversary Edition ab heute erhältlich

Ab heute gibt es dieses wegweisende Album mit neuem Artwork als 50th Anniversary-Edition auf CD und digital, als Hi-Res-Audio über NYA und Hi-Res-Download über den Xstream© Store bei NYA.

Das individuell nummerierte Deluxe-Vinyl-Boxset folgt am 19. März 2021 mit einer zusätzlichen 7”-Single in einem Picture Sleeve mit zwei Versionen des Album-Outtakes „Wonderin’“, davon eine bisher unveröffentlicht. Außerdem enthalten ist ein Litho-Druck des Album-Frontcovers.

Das CD-Format der 50th-Anniversary-Edition enthält ebenfalls das neue Artwork und beide Versionen von „Wonderin’“.


Neil Young verkauft die Hälfte seines Songkatalogs

Neil Young folgt dem Beispiel seines Kollegen Bob Dylan – und verkauft die Hälfte seines Songkatalogs. Der Käufer – der Hipgnosis Songs Fund – zahlte für die Rechte 150 Millionen Dollar (umgerechnet etwa 121 Millionen Euro). Das berichtet unter anderem „BBC“. Käufer ist großer Neil-Young-Fan Dafür erhält Hipgnosis die Rechte an 1.180 Songs der kanadischen Rockikone. Der Gründer und Chef der Firma, Merck Mercuriadis, zeigt sich begeistert vom Deal. „Dieser Deal wird Hipgnosis für immer verändern“. Er sei selbst ein großer Fan Youngs, erklärt er: „Ich habe mein erstes Neil-Young-Album im Alter von sieben Jahren gekauft. ‚Harvest‘ war mein Begleiter…
Weiterlesen
Zur Startseite