„Neo Magazin Royale“: Dendemann macht sich aus dem Staub


von

Abschiedskonzert für Dende: Der Hip-Hop-Künstler Dendemann verlässt das „Neo Magazin Royale“ und entrümpelt in einer Art Sonderausgabe der Satire-Show noch einmal – wie schon vor einem Jahr – die deutsche Rapgeschichte.

Nach zwei Jahren und insgesamt 65 Folgen musikalischer Begleitung für Jan Böhmermann wird der 42-Jährige Schluss machen mit der Sendung. Hintergrund ist, dass Daniel Ebel, wie der Rapper mit bürgerlichem Namen heißt, sechs Jahre nach seinem letzten Album „Vom Vintage verweht“ an einem neuen Werk arbeiten will.

Große Sonderausgabe für Dendemann

Dendemanns Abschied stand konsequenterweise im Mittelpunkt der Anfang der Woche aufgezeichneten und am Donnerstag (15. Dezember) auf ZDFNeo ausgestrahlten Episode von „Neo Magazin Royale“. Mit Gaststars wie Kollegah, Deichkind, Fettes Brot, Eko Fresh, Prinz Pi und MoTrip sezierte Dendemann noch einmal mit großer Portion Humor die größten Meisterstücke deutscher Hip-Hop-Kultur. Der Sender spendierte ihm sogar eine eigene Eröffnungssequenz.

Wehmütig sang Böhmermann mit Konstantin Gropper (Get Well Soon) und Kat Frankie einen Abschiedssong. Zuvor intonierte der Late-Night-Talker gemeinsam mit Oli.P, Bürger Lars Dietrich und Nana eine witzige Barbershop-Fassung von „Stumpf ist Trumpf“, der letzten Single von Dendemann aus dem Jahr 2010.

Wer nun im kommenden Jahr an Stelle des Rappers für die schrägen Töne im „Neo Magazin“ sorgen wird, ist derweil noch unklar. Das ZDF hat immerhin noch ein paar Wochen Zeit, einen neuen Musiker zu casten – die Show befindet sich noch bis Anfang Februar in der Winterpause.