Diese 10 Filme bringt Netflix vor der Streaming-Premiere im Herbst (kurz) ins Kino


von

Netflix und die Kino-Industrie – das ist ein Kampf mit offenem Ausgang. Der Streaming-Gigant produziert mit viel Geld Filme, will sie aber nur kurz im Kino zeigen. Der Plan dahinter ist offensichtlich: Netflix will Exklusivität für seine zahlenden Kunden, aber auch endlich einen Oscar-Film im Angebot haben. Dafür pumpte man zum Beispiel 200 Millionen US-Dollar in ein langjähriges Filmprojekt von Martin Scorsese: „The Irishman“.

Das Mafia-Epos (mit epischer Filmlänge) kommt nun am 01. November in die Kinos, erst vier Wochen später, am 27. November, ist er dann auf Netflix zu sehen. Das haben die amerikanischen Verleiher mit Netflix ausgehandelt. Natürlich wollen beide Seiten möglichst davon profitieren. Für Deutschland stehen Verhandlungen noch aus.

Netflix-Sweatshirt auf Amazon.de kaufen

Doch „The Irishman“ ist nicht der einzige potentielle Blockbuster, den Netflix im Herbst für einen Augenaufschlag in einigen wenigen Lichtspielhäusern anlaufen lässt, um damit möglicherweise den einen oder anderen Academy-Award-Juror zu überzeugen. Hintergrund ist natürlich, dass die Oscar-Statuten es vorschreiben, dass ein Film nur dann einen Goldjungen bekommen kann, wenn er im Kino zu sehen war. Zuletzt hatte die Academy eine Änderung ihrer Regeln abgelehnt. Prominente Regisseure und Produzenten wie Steven Spielberg sprachen Netflix-Produktionen, die kaum außerhalb des Streamingbereichs zu sehen sind, den Kinofilmstatus ab.

Wie auch immer man zu dieser Diskussion um die (technische) Zukunft der Filmkunst stehen mag, Netflix hat im Herbst auf jeden Fall einige Hochkaräter im Angebot, die allesamt kurzzeitig auch auf der großen Leinwand zu sehen sein werden. Darunter Steven Soderberghs „The Laundromat“ (Start am 07. September, Streaming-Premiere auf Netflix am 18. Oktober) und Noah Baumbachs „Marriage Story“ (06. November/06. Dezember).

10 Netflix-Filme, die im Herbst zuerst im Kino anlaufen

  • „The Irishman“
  • „The Laundromat“
  • „Dolemite Is My Name“
  • „The King“
  • „Earthquake Bird“
  • „Marriage Story“
  • „Klaus“
  • „I Lost My Body“
  • „Atlantics“
  • „The Two Popes“

„Klaus“ ist übrigens ein Animationsfilm vom Erfinder von „Ich – Einfach unverbesserlich“. Darin freundet sich ein Postbote mit einem zurückgezogen lebenden Spielzeugmacher an.



Werbung

Eine wilde Achterbahnfahrt der Gefühle: 5 emotionale Momente in „The Last of Us“

„The Last of Us Part II“ ist ab jetzt für die PlayStation 4 erhältlich – hier erinnern wir an die emotionalsten Momente aus dem ersten Teil.

Mehr Infos
Neuer Charlie-Kaufman-Film „I’m Thinking Of Ending Things“ ab September auf Netflix

Der US-amerikanische Drehbuchautor und Filmregisseur Charlie Kaufmann wird seinen neuen Film „I’m Thinking Of Ending Things“ am 04. September 2020 auf Netflix veröffentlichen. Das gab Netflix kürzlich auf Twitter bekannt.  https://twitter.com/NetflixFilm/status/1278389519683747840?s=20 Mit seinem neusten Projekt knüpft der 61-Jährige an den gleichnamigen Roman des Autors Ian Reid an. Auf Netflix wird der Film als ein „unerwarteter Umweg“ beschrieben, der den „Roadtrip eines Paares in eine beängstigende Reise durch deren zerbrechliche Psyche“ verwandelt. Zu dem Cast des Films zählen unter anderem die Schauspieler*innen Jessie Buckley, Jesse Plemons, Toni Collette und David Thewlis. Am 4. September 2020 soll „I’m Thinking Of Ending Things“…
Weiterlesen
Zur Startseite