Neuer (epischer) Trailer zu Denis Villeneuves „Dune“


von

Schon vor knapp einem Jahr erschien der erste Trailer zu Denis Villeneuves „Dune“-Adaption, dann folgte die Corona-Verschiebung. Während Fans seither ungeduldig auf den Release am 16. September 2021 warten, dürfte der jüngst erschienene zweite Trailer zum Science-Fiction-Epos diese Vorfreude weiter ankurbeln.

Viel Neues über die Handlung wird im Trailer nicht verraten, die dürfte den meisten aber ohnehin bereits bekannt sein. Auf der ersten Hälfte des Romans „Dune“ von 1965 basierend (Sequel-Garantie bei finanziellem Erfolg), wird die Geschichte der adeligen Familie Atreides erzählt. Mit der Verwaltung eines unwirtlichen Wüstenplaneten und dem Abbau der Wunderdroge „Spice“ beauftragt, die interstellares Reisen überhaupt erst ermöglicht, sieht sich die Adelsfamilie schon bald mit Intrigen und Bedrohungen konfrontiert.

So gut sieht der neue Trailer aus:

Hoffnung auf Villeneuve

Villeneuves „Dune“ wird natürlich nicht die erste Kinoadaption des Originals von Sci-Fi-Autor Frank Herbert sein. Allerdings wird im Trailer deutlich, warum es vielleicht gerade jetzt Zeit für einen Remake war. Eine Urverfilmung mit Künstler Salvador Dalì in der Hauptrolle wurde nie umgesetzt und die Version David Lynchs aus dem Jahr 1984 wurde zum Mega-Flop an den Kinokassen. Nach einer weiteren herben Enttäuschung im Jahr 2000 hoffen nun alle auf Denis Villeneuve. Mit großartigen Achtziger-Remakes kennt sich der „Blade Runner 2049“ Regisseur ja schließlich aus.

Dune 1984
David Lynchs Adaption von 1984 gilt trotz des Misserfolges heute als Kult.

Gegenüber „Empire“ erzählte Villeneuve, warum er gerade nach Lynchs „Der Wüstenplanet“ das Bedürfnis hatte, eine Neuverfilmung zu wagen: „Ich erinnere mich daran, dass ich nach dem Film nur halb-befriedigt war. Deshalb dachte ich mir: Es gibt da draußen noch immer einen Film, der über das Buch gemacht werden muss – mit einer anderen Sensibilität.“

Visuell kann sich der neue Trailer zu Villeneuves Version eindeutig sehen lassen. Ob der Film letztlich an die hohen Fan-Erwartungen heranreichen wird, bleibt abzuwarten.

Dino De Laurentiis Corporation/Universal Pictures