Ohren zu! So reagiert Madonna auf die heftige ESC-Häme


von

Madonna hat auf ihren verpatzten Auftritt beim ESC reagiert und auf Instagram eine Botschaft an ihre Kritiker gerichtet.

Die Queen of Pop zeigte ein Foto von sich, wie sich sie die Ohren zuhält. Dazu schreibt sie selbstbewusst und mit Verweis auf die Kunstfigur, die ihr neues Album anführt: „Madame X hört nichts Böses.“


zum Beitrag auf Instagram


🛒  „Madame X“ von Madonna auf Amazon.de kaufen 

Zusätzlich teilte sie noch mehrere Storys. Darunter verbreitete sie ein Zitat des antiken Philosophen Aristoteles: „Es gibt nur einen Weg, um Kritik zu vermeiden. Nichts tun, nichts sagen, nichts sein.“

Madonnas politische Botschaft ging unter

Eine klare Botschaft an all die Kommentatoren, die nun bereits das Ende ihrer Karriere verkünden. Vielleicht aber auch eine Verteidigung ihrer politischen Choreographie, die von der Europäischen Rundfunkunion (EBU) streng getadelt wurde. Die Sängerin hatte zwei Tänzerinnen jeweils eine israelische Flagge und eine palästinensische Flagge schwingen lassen, dazu auf dem Bildschirm die Botschaft: „Wake Up“.

Aufgefallen ist diese Aktion allerdings kaum, da sich Millionen von Menschen fragten, wo Madonnas Stimme geblieben ist.