Highlight: Coming Soon: Das sind die meisterwarteten Alben 2020

Ozzy Osbourne verspricht Mega-Finderlohn für gestohlene Gitarre

25.000 US-Dollar! Das verspricht Ozzy Osbourne für die an Thanksgiving gestohlene Gitarre des verstorbenen Randy Rhoads, der einst mit ihm zusammenarbeitete. Am Samstag meldete sich Osbourne auf Facebook und postete Bilder von den gestohlenen Dingen und hofft so Informationen über dessen Aufenthalt zu bekommen.

Die Sachen, unter denen sich auch Randy Rhoads erste E-Gitarre befand, wurden an Thanksgiving aus der „Musonia School of Music“ in North Hollywood gestohlen. Dort lehrte Rhodes, der 1982 mit 25 Jahren bei einem Flugzeugabsturz starb. Die Schule wird seitdem von Rhodes Mutter Delores geführt und wurde laut Osbourne zu einer „Pilgerstätte für Fans rund um die Welt“.

Ozzy Osbourne: Memoirs of a Madman

Osbourne, der 2020 wieder auf Tour geht und vor kurzem gemeinsam mit Guns ‚NRoses-Gitarrist Slash eine neue Single veröffentlichte, postete eine komplette Auflistung aller gestohlenen Dinge mitsamt Bildern.


Ozzy „Sterbebett“ Osbourne quicklebendig in „Straight To Hell“-Musikvideo

Zwar ist nicht ganz klar, wann Ozzy Osbourne seinen neuen Musikclip zu „Straight To Hell“ aufgenommen hat – ein Audiomitschnitt ist seit November online –, aber auch dieses Video scheint ein weiterer Beweis dafür zu sein, dass der „Prince of Darkness“ alles andere als an der Schwelle zum Tod steht. Diverse Klatschseiten hatten zuvor berichtet, Ozzy befände sich auf dem Sterbebett und würde niemanden mehr wiedererkennen. „Straight To Hell“ ist eine Vorabsingle zum kommenden Album „Ordinary Man“, an dem auch Chad Smith (Red Hot Chili Peppers) und Duff McKagan (Guns N'Roses) beteiligt sein werden. Ozzy Osbourne – Straight To Hell:…
Weiterlesen
Zur Startseite