Ozzy Osbourne und Eric Clapton streiten um religiösen Text in „One Of Those Days“


von

Bei Teamarbeiten sollte man bekanntlich kompromissbereit sein – die beiden Musiker Eric Clapton und Ozzy Osbourne sind das offensichtlich nicht: Der Black-Sabbath-Sänger ist aktuell in einer Debatte mit Clapton verwickelt, der mit einer auf Jesus anspielenden Zeile in ihrem gemeinsamen Song „One Of Those Days“ nicht einverstanden sei.

„One Of Those Days“ wird auf Osbournes neuem Album „Patient Number 9“ erscheinen, das 13. Soloalbum des Musikers. Nun offenbarte er in einem Interview mit „Classic Rock“, dass die Zeile „One of those days / That I don’t believe in Jesus“ Probleme in Bezug auf die Kooperation mit sich brachte. Er erklärte: „[Clapton] sagte, ‚Oh, ich bin mir bei diesem Text nicht sicher‘. Wir haben versucht, ihn durch einige Alternativen zu ersetzen. Wir haben ‚One of those days / Where I don’t believe in Christmas‘ gemacht, aber das klang nicht richtig. Den Glauben an Jesus zu verlieren, macht viel mehr Sinn, wenn die Welt sich in Mist verwandelt“.

Eric Clapton

Osbourne selbst ist Christ. Er sagte weiterhin, dass der Track kein „Anti-Christ-Song“ sei, sondern vielmehr eine Zeit beleuchtet, in der „alles verdammt schief läuft und man durchdreht beim Versuch, alles wieder in Ordnung zu bringen“.

Zwei trockene Alkoholiker im Streit

Ihre Zusammenarbeit auf „One Of Those Days“ ist ihre erste. Zuvor gerieten sie allerdings schon einmal in einen Konflikt, als der Sänger in seiner Radioshow „Ozzy Speaks“ Clapton erwähnte, der bei einer Preisverleihung und kurz nach seiner Alkoholtherapie betrunken gewesen sein soll. Daraufhin waren die beiden Musiker nicht gut aufeinander zu sprechen. Trotz des Vorfalls sagte Osbourne, dass Clapton „ein netter Kerl“ sei. Osbourne selbst litt jahrelang unter einer Alkohol- und Drogensucht und bezeichnete sich in einem Interview mit der „SZ“ als „fast tot“.

Obwohl die Auseinandersetzung für viel dicke Luft zwischen den beiden Musikern sorgte, ist Osbourne der Meinung, dass das gesamte Album „großartig“ sei. Seine neue Platte „Patient Number 9“ soll am 9. September erscheinen. Das Album enthält außerdem Kooperationen mit Jeff Beck, Zakk Wylde und Tony Iommi.

John Phillips/BFC Getty Images