Paul McCartney spielt Schlagzeug auf neuem Album der Foo Fighters

E-Mail

Paul McCartney spielt Schlagzeug auf neuem Album der Foo Fighters

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email Kommentare
von

Die neue Platte der Foo Fighters – „Concrete And Gold“ – erscheint bereits am 15. September, birgt aber nach wie vor einige Geheimnisse. Die Band um Sänger Dave Grohl erlaubt sich dabei einen hübschen Spaß mit den eigenen Fans, die wohl noch bis kurz vor Erscheinen der LP im Dunkeln tappen sollen, welche zahlreichen Gaststars zu hören sein werden.

In den letzten Tagen machte es Sänger Grohl vor allem spannend mit der Ankündigung, dass der „größte Popstar der Welt“ einen Gastauftritt in einem der neuen Songs haben werde. Verraten wolle er aber erst, wer das ist, wenn die Anhänger der Foo Fighters den Namen auch erraten haben.

Alles ging ganz schnell mit Paul McCartney

Nun bestätigte Dave Grohl gegenüber „ET Canada“, dass Paul McCartney für einen Track auf der neuen LP am Schlagzeug Platz nahm. Doch Macca sei nicht der angesprochene Megastar (von dem der Foo-Fighters-Frontmann unlängst sagte, er oder sie sei schon länger im Geschäft). „Er ist schon seit langer Zeit ein guter Freund von uns“, so der 48-Jährige. „Er ist einfach großartig. Er ist die wundervollste Person auf dem Planeten, einfach toll.“

Foo-Fighters-Trommler Taylor Hawkins erzählte, dass der Beatle den Song zuvor gar nicht gehört habe und einfach mit Grohl spontan zusammenspielte. Hawkins habe ihm mit dem Drumstick den Rhythmus vorgegeben und nach zwei Takes sei der Song auch schon aufgenommen gewesen.

E-Mail

Nächster Artikel

Vorheriger Artikel
  • Alan Menken und „Die Schöne und das Biest“

    „Music Behind The Magic“: Interview mit Disney-Komponist Alan Menken

    Mit „Arielle, die Meerjungfrau“, „Die Schöne und das Biest“ und „Aladdin“ schrieb Alan Menken die (preisgekrönten) Soundtracks für drei Meisterwerke der dritten goldenen Phase des Disney-Films. Für die Realverfilmung „Die Schöne und das Biest“ (erscheint ab 10. August auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D) überarbeitete er noch einmal seine Komposition. Ein Gespräch über die Tücken der Modernisierung, die Renaissance des Disney-Musicals und deutsche Synchronfassungen.