Search Toggle menu
Die Streifenpolizei - der Podcast für Film & Serien vom Rolling Stone & Musikexpress
Highlight: Zum 50. Geburtstag: 9 unvergessliche Anekdoten aus dem Leben von Dave Grohl

Foo Fighters lassen Fans weiter raten, welcher Megastar auf dem neuen Album zu hören ist

Der Stein ist ordentlich ins Rollen geraten: Vor wenigen Tagen kündigten die Foo Fighters ihr neues Album „Concrete and Gold“ an, welches am 15. September erscheinen soll – und Sänger Dave Grohl hielt gleich noch eine weitere Überraschung parat, als er verriet, dass „der größte Popstar der Welt“ auf der Platte zu hören sein soll. Präzisiert wurde diese Aussage zunächst nicht, weshalb sich Fans seitdem selbstverständlich den Kopf zerbrechen, wessen kraftvolle Stimme die Foo Fighters musikalisch unterstützen wird.

Adele? Taylor Swift?

Hoch gehandelt wurden bei den Spekulationen sowohl Megastar Adele als auch Taylor Swift; diese Gerüchte dementierte Grohl allerdings bereits in einem Interview mit der US-Ausgabe des ROLLING STONE: „Weder Adele noch Taylor Swift sind auf dem Album zu hören.“ Wer es ist, will die Band auf keinen Fall verraten – viel lieber möchte sie die Fans zum Rätselraten animieren: „Jeder denkt, es sei Adele, weil sie ebenfalls von Greg Kurstin produziert wird. Fuck, ich wünschte, sie wäre auf unserem Album zu hören! Das wäre so großartig.“

Ein paar Tipps gibt Sänger Dave Grohl den Rätselratenden dennoch: Eigentlich sei die Person nicht wirklich ein Popstar, sondern viel mehr als das. Er erzählt: „Wir waren fast fertig mit den Aufnahmen, und da kam diese Person auf uns zu und sagte: ‚Hey, ich würde so wahnsinnig gerne auf eurer Platte singen‘. Ich habe Greg angesehen und sagte: ‚Okay, komm doch morgen rein und wir überlegen uns was.‘ Wir fanden dann einen Backup-Part, den die Person singen konnte – und dann beschlossen wir, dass das zunächst mal unser kleines Geheimnis bleibt. Ich wäre wirklich beeindruckt, wenn es jemand vorab herausfindet!“

Kooperation
Foo Fighters im neuen Gewand
Foo Fighters im neuen Gewand

Anstrengender Versprecher

„Ich hatte die Person bereits zuvor einige Male getroffen, aber ich habe nie Zeit mit ihr verbracht, und jetzt hatten wir einen Riesenspaß miteinander. Und sie oder er ist wahnsinnig talentiert, noch mehr, als ich dachte! Aber natürlich war ich so doof und habe mich dann verplappert und jetzt fragt mich jeder danach, wer auf „Concrete and Gold“ zu hören sein wird – ich denke mir die ganze Zeit: ‚Fuck, ich hätte nichts sagen sollen!’“

Das geheimnisvolle Gesangstalent ist allerdings nicht der einzige Gast auf dem neuen Foo Fighters-Album, und von einigen anderen verrät Grohl sogar Namen: So ist im Song „Dirty Water“ zum Beispiel Inara George von The Bird and the Bee zu hören; auch The Kills-Sängerin Alison Mosshart hat einen Gastauftritt, ebenso wie Saxophonist Dave Koz. Besonders beeindruckt war Grohl allerdings von Shawn Stockman, Mitglied der Boygroup Boyz II Men: „Als er aus dem Raum ging, drehte ich mich zum Rest der Band und sagte: ‚Leute, der Boyz II Men-Kerl hat die Messlatte gerade ordentlich angehoben. Jeder Song muss so mächtig klingen!’“

Ansammlung von Superstars

Und auch mit zahlreichen anderen Superstars kamen die Foo Fighters während der Aufnahmen in Kontakt: Auch wenn Sänger Dave Grohl nicht verraten wollte, ob diese ebenfalls auf „Concrete and Gold“ zu hören sein werden, erzählte er davon, wer ihm in den legendären EastWest Studios in Los Angeles so alles über den Weg lief: „Das Studio hat fünf Aufnahmeräume, also siehst du einfach mal Lady Gaga den Flur entlang laufen oder Glenn Hughes von Deep Purple im Raum stehen. Oh, Justin Timberlake ist gerade in der Küche. An einem Tag war fucking Rufus Wainwright da! Einmal bekam ich eine Nachricht, Shania Twain sei im großen Studio und wolle uns ‚Hallo‘ sagen.“

Bisher scheint es nicht so einfach zu sein, herauszufinden, mit wem die Foo Fighters noch zusammengearbeitet haben, es sei denn, Dave Grohl gibt noch mehr Hinweise – oder verplappert sich ein weiteres Mal. Ansonsten müssen wir wohl bis zum 15. September warten.

Sony Music

Red Hot Chili Peppers: Pyramiden-Konzert und neues Album

Die Red Hot Chili Peppers haben ein Update zur Arbeit an ihrem neuen Album durchgegeben: Derzeit sind sie fleißig mit dem Nachfolger ihres elften Studiowerks „The Getaway“ von 2016 beschäftigt. Die schlechte Nachricht: Scheinbar haben die Waldbrände in Südkalifornien Ende letzten Jahres auch den Songwriting-Prozess der Peppers negativ beeinflusst. Die Gute: Die Band hat einen Gig am Standort der Pyramiden von Gizeh in Ägypten bestätigt. Wegen der jüngsten Katastrophe durch das Woolsey-Feuer waren die Pfefferschoten gezwungen, ihre Arbeit an der neuen Platte zu unterbrechen. In einem Interview mit „Sirius XM“ erklärte Drummer Chad Smith, dass sie nach einer kurzen Jam-Phase abbrechen…
Weiterlesen
Zur Startseite