Paul Simon verkündete live den Tod von Muhammed Ali, während er „The Boxer“ spielte

Er spielte gerade den Song „The Boxer“, als er eine kurze Pause einlegte und folgende Zeilen ans Publikum richtete:

Es tut mir so leid, es euch auf diese Weise sagen zu müssen, aber Muhammed Ali ist von uns gegangen.

  • Paul Simon: Neuen Song „Cool Papa Bell“ hier exklusiv hören

Paul Simon setzte anschließend den Song fort und sang die letzte Strophe aus „The Boxer“:

In the clearing stands a boxer, and a fighter by his trade

And he carries the reminders, of ev’ry glove that laid him down

And cut him till he cried out, in his anger and his shame

‚I am leaving, I am leaving,‘ but the fighter still remains.

Video: Paul Simon verkündet den Tod von Muhammed Ali

Muhammed Ali starb am 03. Juni 2016 im Alter von 74 Jahren an einem septischen Schock, nachdem er zuvor aufgrund einer Erkrankung der Atemwege ins Krankenhaus eingeliefert wurde.

Einer der letzten Tweets von Muhammad Ali ging an … Bono

 


Schon
Tickets?

Welches Equipment verwenden eigentlich … Pink Floyd?

Die Frage nach dem Album für die einsame Insel begegnet Musik-Liebhabern hin und wieder. Ein Album, das bestimmt in manchen Koffer findet, ist „Ummagumma“. Dieses Jahr wird es bereits 50 Jahre alt. Risen wir in eine Stadt, die vor fast 2000 Jahren durch den Ausbruch des Vesuvs unter Vulkanasche begraben wurde: 1972 lieferten Pink Floyd mit ihrem Musikfilm „Pink Floyd: Live at Pompeii“ eine stille, nachdenkliche und irgendwie einsame Antwort auf bunte und laute Aufnahmen wie die des legendären Woodstock-Festivals. Wer „Ummagumma“ kennt oder schon einmal in den Händen gehalten hat, weiß vielleicht, dass die Rückseite der Platte mit einem…
Weiterlesen
Zur Startseite