Pearl Jam: Musikvideo „Retrograde“ – mit Greta Thunberg


von

Mit ihrem jüngsten Album „Gigaton“ nehmen Pearl Jam unsere Welt und die Gefahren, die siw ausgesetzt ist, unter die Lupe. Einerseits wird vor einer Katastrophe gewarnt, die den Planeten auslöschen könnte, andererseits auch Botschaften der Hoffnung geboten – vorausgesetzt, ein Wandel tritt ein. Ganz nach diesem Motto holte sich die Band für das Musikvideo zur Single „Retrograde“ einer der jüngsten aber auch lautesten Stimmen des Umweltschutzes ins Boot: Greta Thunberg.

Das Video zeigt einen Mann, der zu einem Einkaufszentrum fährt und den Laden eines Hellsehers aufsucht, d

er Mann lässt sich dort seine Zukunft voraussagen. Schnell stellt sich allerdings heraus, dass es dabei nicht nur lediglich um seine Zukunft, sondern um die der ganzen Menschheit handelt. Denn die Hellseherin ist niemand geringerer als Klimaschutz-Aktivistin Greta Thunberg selbst. Die 17-Jährige zeigt dem Mann mit ihrer Kristallkugel, wie der Klimawandel die Welt in den Untergang treiben wird: Wahrzeichen wie die London Bridge oder der Eiffelturm werden von riesigen Flutwellen verschluckt, Kängurus hüpfen an wütenden Waldbränden vorbei, Polkappen brechen zusammen. Obwohl die Botschaft des Videos sich relativ eindeutig darstellt, erscheinen am Schluss auf einer Plakatwand die Worte „It’s gonna take much more than ordinary love to lift this up“.


zum Beitrag auf YouTube