Pearl Jam veröffentlichen Snippets von Songs aus „Gigaton“ – hier reinhören


von

Das Coronavirus durchkreuzt momentan auch die Pläne von Pearl Jam: Die Band, die am 27. März ihr neues Album „Gigaton“ veröffentlichen wird, hatte bereits mehrere Live-Termine für Nordamerika bekanntgegeben, die nun erst mal verschoben werden mussten. Für ein wenig Aufmunterung sorgen die Musiker um Eddie Vedder jetzt aber mit einigen Snippets, die Lust auf die neue Platte machen.

Auf Instagram posteten Pearl Jam ein Mini-Video, in dem Auszüge des Songs „Who Ever Said“ zu hören sind. Die Lyrics passen zur derzeitigen Krisenstimmung und machen Mut: „But I won’t give up. No, I won’t give up.“

Und vor einigen Stunden folgte ein weiteres Snippet – diesmal aus dem Song „Quick Escape“:

Hierzu schrieben Fans unter anderem: „Aus dem Snippet höre ich „Led Zeppelin“-Vibes raus.“

Pearl Jam: Zwei Songs sind bereits komplett zu hören

Ende Januar hatten Pearl Jam bereits die Tracklist des kommenden Albums veröffentlicht. Die erste Single „Dance of the Clairvoyants“ gab es kurz darauf zu hören:

Im Februar folgte mit der Veröffentlichung von „Superblood Wolfmoon“ eine zweite Single mit einem kleinen animierten Video:

„Gigaton“ von Pearl Jam – die Tracklist im Überblick

  1. Who Ever Sad
  2. Superblood Wolfmoon
  3. Dance Of The Clairvoyants
  4. Quick Escape
  5. Alright
  6. Seven O‘ Clock
  7. Never Destination
  8. Take The Long Way
  9. Buckle Up
  10. Comes Then Goes
  11. Retrograde
  12. River Cross

Pearl Jam: Fallen die geplanten Shows in Deutschland aus?

Für Juni haben Pearl Jam auch Shows in Frankfurt und Berlin geplant. Natürlich machen sich Fans nun Sorgen, ob die Konzerte wie angekündigt stattfinden können. In einem FAQ hat die Band hierzu den aktuellen Stand der Dinge mitgeteilt:

Angesichts der sich schnell verändernden Situation glauben wir, dass es noch zu früh ist, die Shows in Europa zu verschieben. Wir werden die Lage weiterhin beobachten und eine Entscheidung treffen, wenn die Shows näherrücken. Wir bitten, die damit verbundenen Unannehmlichkeiten zu entschuldigen. Ähnlich wie bei den verschobenen Terminen für Nordamerika würden die Tickets aber ihre Gültigkeit für einen späteren Termin behalten.