„Peloton“-Clip: Mr. Big geht’s doch prächtig!


von

17 Jahre nach dem Ende von „Sex and the City“ startete zuletzt der Ableger „And Just Like That…“. Gleich in der ersten Folge gab es dabei einen Toten, der die ganze Welt der Serie auf den Kopf stellen sollte. Ein Hersteller für Fitnessgeräte wusste diesen Umstand für seine Zwecke zu nutzen und interpretierte die Sterbe-Szene in seinem Werbeclip kurzerhand um.

Wichtige Serien-Figur stirbt in erster Folge

Fans waren geschockt, als sie sich genötigt sahen, in der ersten Folge Abschied von einer wichtigen Figur zu nehmen. So stirbt die große Liebe der Hauptfigur Carrie (Sarah Jessica Parker), Mr. Big (Chris Noth). Während er sich auf einem Heimtrainer abstrampelt, erleidet er einen Herzinfarkt. Eine traurige Szene später verstirbt er in den Armen Carries.

Sterbe-Szene aus „And Just Like That…“.

Klar und deutlich zu erkennen: Bei dem Heimtrainer handelte es sich um ein Fabrikat des Herstellers „Peloton“. Die Firma hatte ihr Fitnessgerät bereitgestellt ohne zu wissen, welche ungünstige Rolle es einnehmen wird. Tatsächlich hatte die Sterbeszene direkte finanzielle Konsequenzen, so brach die Aktie des Unternehmens unmittelbar nach Ausstrahlung der ersten Folge kurzzeitig ein. Aus der Not machte das Unternehmen jetzt jedoch eine Tugend und veröffentlichte per Twitter einen Werbeclip, in dem Mr. Big kurzerhand wieder aufersteht.

Pelotons Marketing clever inszeniert

Dabei sitzt er an einem prasselnden Kamin und scheint topfit zu sein. Bei ihm befindet sich Influencerin und Werbebotschafterin von Peloton, Jess King. Die Frage „Sollen wir noch eine Runde drehen?“ beantwortet sich Schauspieler Noth gleich selbst mit: „Das Leben ist zu kurz um es nicht zu tun.“ Die Kamera zoomt heraus und im Hintergrund befinden sich zwei Modelle des Herstellers.

Eine Off-Stimme, synchronisiert von Ryan Reynolds, betont anschließend den Wert des Produktes, da ein regelmäßiger Gebrauch vor Herz-Kreislauf-Krankheiten schützen solle. Die Headline zu dem Twitter-Clip: „Er lebt!“

Reynolds Marketingfirma hatte den Clip innerhalb von nur 48 Stunden produziert und ausgestrahlt. Angesichts dieser schnellen und sarkastischen Reaktion erntete Peloton im Netz eine Menge Beifall. So hieß es unter anderem in einem Kommentar: „Peloton reagierte schneller als Carrie den Notruf wählen konnte.“

Die „Sex and the City“ und „And Just Like That…“-Stars auf der Aftershowparty nach der Weltpremiere des neuen Serien-Ablegers.

HBO Max
ddp/Instar