Freiwillige Filmkontrolle


Phil Spector: Nachlass enthält Geschenke von John Lennon und Elvis Presley


von

Nachdem der US-amerikanische Musikproduzent Phil Spector vor kurzem verstarb, sind nun erste Details über sein Erbe bekannt geworden. Wie „TMZ“ berichtet, sammelte Spector über Jahrzehnte eine Reihe von kostbaren Geschenken, darunter auch solche, die er von dem Ex-Beatle John Lennon sowie dem King Of Rock’n’Roll Elvis Presley erhalten habe. 

Phil Spector starb am 16. Januar 2021 an den Folgen einer COVID-19-Erkrankung. Doch seine Karriere als exzentrischer Produzent nahm ein erschreckendes Ende. Er tötete die Schauspielerin Lana Clarkson und wurde anschließend zu 19 Jahren Freiheitstrafe verurteilt. Dem Bericht von „TMZ“ zufolge reichten die Erben Spectors nun juristische Dokumente ein, in denen das persönliche Vermögen des umstrittenen Musikgenies aufgelistet wurde. Dabei zeigte sich offenbar, dass Spector eine Reihe von äußerst wertvollen Gegenständen besaß, wie beispielsweise eine der E-Gitarren von John Lennon, die eine Signatur von Yoko Ono aufweist. Spector produzierte nicht nur das Beatles-Album „Let It Be“ (1970), sondern auch Lennon-Solosongs wie „Imagine“ oder „Instant Karma!“

Erbe enthalte auch ein Geschenk von Elvis Presley

Phils Spectors Erbe umfasse neben einigen Schmuckstücken wie Uhren und Ringe zudem Diamantmanschettenknöpfe, die er angeblich von Elvis Presley geschenkt bekam. Presley arbeitete für einige seiner frühen Demos, aber auch seinen Song „You’ve Lost That Loving Feeling“ mit Spector zusammen, der diesen Titel nicht nur mitschrieb, sondern auch produzierte. Ob einige dieser seltenen Erinnerungsstücke bald versteigert werden, ist aktuell noch nicht bekannt.

Sehen Sie hier Auftritt von „You’ve Lost That Loving Feeling“:


Fleetwood Mac: Mick Fleetwood diskutiert Comeback von Lindsey Buckingham

Mick Fleetwood, Schlagzeuger bei Fleetwood Mac, hat in einem Interview mit dem US-amerikanischen ROLLING STONE mitgeteilt, dass er gern wieder Musik mit Lindsey Buckingham machen würde – selbst wenn es nicht im Rahmen von Fleetwood Mac passiere. Buckingham verließ die Band 2018, weil die Differenzen zwischen ihm und der Stevie Nicks zu groß waren. Mick Fleetwood versicherte nun: „Ich weiß, dass ich es beabsichtige mit Lindsey wieder Musik zu machen. Ich würde es lieben. Es muss nicht für Fleetwood Mac sein.“ Dennoch hoffe er auf eine Band-Reunion, um irgendwann eine finale Abschiedstour spielen zu können, bei welcher seiner Ansicht nach…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €