Highlight: Disney+: Das sind die Eigenproduktionen des neuen Streaming-Anbieters

Prinz Harry soll Meghan als Synchronsprecherin an Disney vermittelt haben

Nach ihrem Ausstieg aus dem Königshaus aka „Megxit“ gibt es nun neue Nachrichten rund um die Zukunft von Prinz Harry und Meghan Markle. Nach Informationen der Londoner „Times“ will Meghan, die vor ihrer Heirat mit dem Royal als Schauspielerin arbeitete, wohl zurück in die Unterhaltungsbranche.

Dafür soll Harry nun in einem Gespräch mit Disney-CEO Bob Iger seine Ehefrau für eine Sprecherinnen-Rolle vorgeschlagen haben. Womöglich mit Erfolg, wie „TMZ“ meldet, die einen kurzen Talk zwischen dem Prinzen und dem Disney-Boss auf ihrer Seite präsentieren.

Im Juli 2019 soll Harry bei der Premiere von „Der König der Löwen“ Iger von dem Talent Meghans überzeugt haben. Laut mehreren Medienberichten soll Harry folgendes gesagt haben: „Sie wissen, dass sie Voice-overs macht?“. Iger sei überrascht, aber auch sehr interessiert gewesen. Angeblich sei der Deal mit Meghan jetzt vereinbart.

Hier ein 30-sekündige Werbespot aus dem Jahr 2009, in dem Meghan Markle als Schauspielerin zu sehen – und vor allem als Sprecherin zu hören ist:


Disney+: Das sind die Eigenproduktionen des neuen Streaming-Anbieters

Aktuell scheinen neue Streaming-Dienste geradezu aus dem Boden zu sprießen. Während Netflix und Amazon Prime Video inzwischen in aller Munde sind, hat es sich das renommierte Produktionshaus Disney zum Ziel gesetzt, am Thron der aktuellen Marktführer zu rütteln. Dafür setzt man nicht nur auf ein beeindruckendes Angebot an bereits veröffentlichten Serien und Filmen – auch zahlreiche Eigenproduktionen sollen in Zukunft Abonnenten an Disney+ binden. Am 31. März 2020 wird der neue Streaming-Anbieter in Deutschland verfügbar sein. Welche eigenen Formate dann an den Start gehen, erfahren Sie hier. Eigenproduktionen von Disney+ – Filme Susi & Strolch Erscheinungsdatum: 31. März 2020 Das…
Weiterlesen
Zur Startseite