Highlight: Das sind die besten Filme des Jahrzehnts – „Mad Max: Fury Road“ auf Platz 1

Radiohead-Gitarrist Jonny Greenwood schreibt erneut Soundtrack für Film von Paul Thomas Anderson

Never change a winning team: Seit Jonny Greenwood den brillanten Score für „There Will Be Blood“ komponierte, gehört der Gitarrist von Radiohead zum festen Ensemble des Regisseurs Paul Thomas Anderson. So schrieb der 45-Jährige auch die Musik für die Filme „The Master“ und „Inherent Vice“. Nun wird ein weiterer dazukommen, denn wie „Consequence Of Sound“ berichtet, arbeiten die beiden Künstler für das noch unbenannte neue Projekt des Filmemachers wieder zusammen.

Der Film, der nach „There Will Be Blood“ erneut mit Daniel Day-Lewis in der Hauptrolle inszeniert wird, soll in der Modeszene New Yorks in den 50er-Jahren spielen. Kinostart wird noch in diesem Jahr sein.

„There Will be Blood“ live

Zuletzt zelebrierte Greenwood den Soundtrack seiner ersten Zusammenarbeit mit Anderson (der auch bereits mehrere Videos von Radiohead-Songs drehte) auf der großen Bühne. In England geht der Score zu „There Will Be Blood“ gespielt vom London Contemporary Orchestra sogar auf Tour. Greenwood postete Anfang der Woche dazu einen 360-Grad-Clip, der die Musiker bei den Proben zeigt.


Es lebe die Kopie! Nach 50 Jahren erlischt das Copyright. Und dann?

Wie man seine eigene Beatles-CD auf den Markt bringen kann? Ganz einfach: Man besorgt sich, zum Beispiel, eine alte Ausgabe des Albums "With The Beatles". Digitalisiert die Musik, überarbeitet sie ein wenig mit gängiger Software. Denkt sich einen neuen Titel aus, sucht ein hübsches Coverfoto. Lässt ein paar Paletten CDs pressen. Und wartet ein wenig. Genau: bis zum 12. November 2013. An dem Tag ist es nämlich exakt 50 Jahre her, dass „With The Beatles" in Deutschland erschien. Und laut geltendem Recht erlischt in dem Moment das Copyright, das die Plattenfirma an einer Aufnahme hält. Die Musik wird, welch holde…
Weiterlesen
Zur Startseite