A Certain Ratio Good Together

Mute

Facebook Twitter Google+ Whatsapp Email
von

Ende der 80er-Jahre hatten sich die Factory-Records-Helden A Certain Ratio aus Manchester, die anders als ihre Kollegen von New Order und Happy Mondays eigentlich immer ein Geheimtipp blieben, längst von ihrem Jazz-Funk-Korsett befreit. 1987 heuerte die Band bei A&M Records an, doch weil mit „Good Together“ schon die erste Platte bei dem Major-Label keine Hits abwarf und auch der Nachfolger, „acr:mcr“ (1990), hinter den Erwartungen zurückblieb, wurde die Band wieder rausgeworfen.

„Good Together“, das lange Zeit als vergriffen galt und nun endlich neu gemastert wieder aufgelegt wird, fungierte rückblickend betrachtet als ausgereifter Brückenschlag zwischen dem experimentellen und an Dance-­­Elementen orientierten Frühwerk und der späteren Pop/Dub-­Phase. Schon der Einstieg gerät mit „Your Blood“ berauschend: ein sonnendurchflutetes Crossover zwischen Simple Minds und Steely Dan. Dazu sorgen Balladen wie „God’s Own Girl“ für einen heiteren, diesmal nicht zwanghaft zum Tanzen auffordernden Grundton.

https://www.youtube.com/watch?v=caMAxg6Ajns&list=PLV7v4Pj_npgnLDLT7gadRtCIk5492FQBN

„Up In Downsville“ (**), 1992 veröffentlicht, trabte dann leider ziellos musikalischen Moden der frühen Neunziger hinterher, allen voran der scheußliche House-­Track „Tekno 4 An Answer“. Immerhin blieben die Klamotten und Haarschnitte cool.

https://www.youtube.com/watch?v=0utl0OeH2mo
Das sind die besten Videospielverfilmungen

Allgemein betrachtet sind Videospielverfilmungen selten gut. Vorreiter war hier Uwe Boll, der einen schlechten Film nach dem anderen gedreht und sich dabei an beliebten Game-Reihen vergangen hat. Aber zum Glück gibt es auch Ausnahmen und damit teilweise richtig gute oder zumindest unterhaltsame Videospielverfilmungen. ROLLING STONE stellt Ihnen die fünf besten vor. 5. Need For Speed (2014) Die Rennspielreihe von EA erfreut sich unter Gamern große Beliebtheit. Hier steht das Fahren von schnellen und sündhaft teuren Autos im Vordergrund, die Story ist nebensächlich oder existiert schlicht und ergreifend gar nicht. Hauptsache, man hat Freude am Fahren. Umso erstaunlicher ist es da,…
Weiterlesen
Zur Startseite