Spezial-Abo

Freiwillige Filmkontrolle


Elvir Omerbegovic (Hg.) und Jan Wehn Selfmade Records



2005 schuf Elvir Omerbegovic mit dem Label Selfmade Records eine Plattform für vornehmlich im Ruhrgebiet angesiedelte und mit harter Vergangenheit geschlagene deutsche Rapper. Jetzt feiert das „erfolgreichste deutsche HipHop-Label“ mit diesem Buch zehnjähriges Jubiläum. Zahlreiche Interviews lassen den Leser ganz nah an die Künstler ran. Omerbegovic und Zugpferd Kollegah sind voll des Lobes über sich selbst, Caspar sieht die Sache kritischer, eckt an im Macholaden.

Der Beef mit Aggro Berlin wird leider nie richtig erklärt. Punchlines, Rekorde, Awards, Sich-selbst-Abfeiern. Und natürlich ist es nur ein Scherz, wenn Favorite über ihn rappt: „Du bist nicht mein Freund, du bist ein Heuchler mit Karma – Deutschraps Obama.“


ÄHNLICHE KRITIKEN

Max Goldt :: Räusper

Ali Eskandarian :: Die goldenen Jahre

Tobi Dahmen :: Fahrradmod


ÄHNLICHE ARTIKEL

Leonard Cohen: Ein Leben in Gesprächen

Ein neuer Band versammelt die essenziellsten Zitate und Gedanken des großen Songwriters und Poeten.

Lana Del Rey veröffentlicht neue Gedichtesammlung als Hörbuch: „Violet Bent Backwards Over the Grass”

Sängerin Lana Del Rey schreibt neben der Musik auch Gedichte. Nun erscheint ihre neueste Gedichte-Sammlung als Hörbuch.

Nach peinlichem Eklat um Natalie Portman: Moby cancelt Lese-Tour für sein neues Buch

Moby hat seine bevorstehenden Lesungen im Rahmen der Veröffentlichung seines Buchs „Then It Fell Apart“ abgesagt. Der Musiker und Autor reagiert damit auf die Kritik, die ihm entgegenschlug, nachdem er in seiner neuen Biografie behauptet hatte, eine kurze romantische Liaison mit Natalie Portman gehabt zu haben.


Leonard Cohen: Ein Leben in Gesprächen

Im Jahr 1988, als „I’m Your Man“ erschienen war, sagte Leonard Cohen zu Christian Fevret: „Ich mag ‚Tower Of Song‘, das ist meine Geschichte. „You’ll be hearing from me, baby, long after you’re gone. Aber manchmal glaubt man selbst an solche Dinge.“ Und wir hören noch immer von ihm, vier Jahre nach seinem Tod. Er habe eine Begabung, aber sie bestehe eben darin, ohne goldene Stimme auszukommen, sagt er im selben Interview dieses Bandes mit Gesprächen aus den Jahren 1988 bis 2009. Cohens Schreiben speiste sich aus der jüdischen Tradition und der Lyrik. Er wurde mit 32 Jahren Songschreiber, als…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate ROLLING STONE nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €