Heather Nova „Other Shores“


Saltwater/OMN (VÖ: 26.8.)


von

In einer fernen Vorzeit wurde diese Frau, die auf einem Boot in Bermuda aufwuchs, als wundersamer Engel von einem anderen Stern betrachtet. Dann betrat sie große Hallen, wurde eine Diva. Und jetzt, gähn, ein Coveralbum? Mit ihren sparsamen Arrangements unterbindet Heather Nova jedes Augenrollen und nimmt den Kritikern schon mit den ersten zerbrechlichen Takten von „Waiting For A Girl Like You“ den Wind aus den Segeln.

Agierte je jemand so extrem? Flüsterte „Don’t Stop Believin’“? „Never Gonna Give You Up“ wird unter Heathers Obhut und mit Cellobegleitung zu einem komplett anderen, großartigen Song. Eine ähnliche Metamorphose erfährt „Stayin’ Alive“. Der wundersame Engel – er ist unerwartet zurück.


ÄHNLICHE KRITIKEN

Kansas :: „Another Fork In The Road – 50 Years Of Kansas“

Eine Werkschau der US-Prog-Melodic-Rock-Combo

Nina Hagen :: „Unity“

Dance-Hymnen, die den Zusammenhalt feiern

Sam Ryder :: „There’s Nothing But Space, Man!“

Der neue UK-Liebling mit zu oberflächlichen Songs


ÄHNLICHE ARTIKEL

Dates mit dem „heißesten Typen überhaupt“: So war das Jahr für Billie Eilish

Billie Eilish spricht im „Vanity Fair“-Interview über ihre Beziehung mit The Neighbourhood-Frontmann Jesse Rutherford und Album-Pläne mit ihrem Bruder Finneas O’Connell. Das intime Gesprächsformat ist inzwischen zur Tradition geworden.

The Weeknd live 2023: Tickets, Termine, Vorverkauf

The Weeknd gibt vier Konzerte in Deutschland und spielt live natürlich auch seinen Mega-Hit „Blinding Lights“.

Taylor Swifts „Red (Taylor's Version)“ für vier Grammys nominiert

Vier Grammy-Nominierungen hat Taylor Swift für „Red (Taylor's Version)“ eingeheimst. Hier ist die Liste.