Highlight: Guns N‘ Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

Richard Fortus von Guns N’Roses bestätigt: „Wir hauen ein neues Album raus“

Bisher blieben Axl Rose und Slash immer etwas vage, wenn es um die Möglichkeit einer neuen Studioplatte ging. Beide deuteten zwar an, dass da bald etwas kommen könnte und angeblich soll Rose bereits in seinem Heimkeller an neuen Stücken stricken. Doch konkret wurde bisher noch niemand bei Guns N’Roses.

Den Part übernimmt nun offenbar Gitarrist Richard Fortus. Er deutete in einem neuen Interview mit Moderator Favazz von KSHE95, einem Radiosender aus St. Louis, an, dass sich Guns N’Roses ganz sicher an einer neuen LP ausprobieren wollen.

„Greatest Hits“ von Guns N’Roses auf Amazon.de kaufen 

„Wir werden versuchen, eine weitere Platte zu machen und sie so bald wie möglich herauszubringen“, sagte der 52-Jährige – seit 2001 fester Teil der Band. Der Radiomoderator geriet über die Chance auf neue Songs regelrecht ins Schwärmen, was Fortus nur unterstützen konnte: „Wie könnte es nicht toll sein? Die Band ist im Moment ja auch so toll.“

Kooperation
Guns N'Roses (live in Brisbane)
Guns N’Roses (live in Brisbane)

Guns N’Roses: Neue Platte könnte schon 2019 kommen

Natürlich bleiben die üblichen Bedenken, denn schließlich wird auch im Umfeld von Guns N’Roses oft heiße Luft produziert, wenn es um die Weiterentwicklung der Gruppe geht. „Ich denke, es wird schneller passieren, als Sie denken“, so der Gitarrist. Zugleich deutete er an, dass Ende 2019 durchaus ein realistischer Termin sein könnte. Trotz der Solo-Nummern, die zwischenzeitlich geplant sind.

Eine Nachfolgersause zur „Not In This Lifetime“-Tour wäre dann höchstwahrscheinlich abhängig davon, ob Fortus und seine Kollegen ihren Worten auch Taten folgen lassen. Dann wäre 2020 wohl erneut ein „Guns N’Roses“-Jahr.


Folgt uns auf Facebook!


, und er bot später die Möglichkeit, dass es bis Ende 2019 eine neue Musik geben könnte. „Wir hoffen, dass wir sehr bald einen herausholen können“, sagte Fortus und verriet auch, dass es vielleicht auch die Möglichkeit gibt, irgendwann mehr Tourneen zu machen, aber es könnte sich darum drehen, wie schnell neue Musik gedreht wird. Hören Sie sich den Chat in der zweiten Soundcloud-Datei unten an.

Marc Grimwade

Guns N' Roses vs. Nirvana: Chronik eines Streits mit gutem Ausgang

Wenige Bands hatten sich Anfang der Neunziger derart beharkt wie Guns N' Roses und Nirvana. Die Gunners zählten bereits zur Rock-Aristokratie, die jüngere Band um Sänger Kurt Cobain waren die aufstrebenden Grunger. Guns N' Roses standen für Exzess, Nirvana für Depression. Nachdem Cobain das Angebot von Rose ausgeschlagen hatte, für ihn als Support aufzutreten, war der Ofen aus. Hasstiraden und Drohungen folgten. Von der Fehde zwischen Guns N' Roses und Nirvana ist heute nichts mehr zu spüren, nicht nur, weil Kurt Cobain 1994 verstarb. Es scheint auch so etwas wie Freundschaft entstanden zu sein, auf jeden Fall zwischen Axl Rose…
Weiterlesen
Zur Startseite