ROLLING STONE Park/Beach 2019: Neue Bandwelle mit Maximo Park und Teenage Fanclub

Seit rund 15 Jahren halten sich Maximo Park als eine der Bands, die Anfang der 2000er die heiße neue Brit-Welle mit anführten. Nun treten sie auch beim ROLLING STONE Park (8.-9. November) und beim ROLLING STONE Beach (15.-16.November) auf.

Der Veranstalter veröffentlichte am Dienstag (23. Juli) neue Acts für unsere beiden Hausfestivals im Europa-Park und am Weissenhäuser Strand. Neben Maximo Park werden auch Teenage Fanclub aus Schottland mit einer eindrucksvollen Show dabei sein. Nostalgiker freuen sich indes über einen Auftritt von The Charlatans und den Neo-Soul-Barden Curtis Harding.

Alben von Teenage Fanclub auf Amazon.de kaufen

Das Moka Efti Orchestra, bekannt aus der TV-Serie „Babylon Berlin“, geht dabei noch ein paar Jahrzehnte zurück und feiert die wilden 20er-Jahre. Moderner wird es da schon bei  Tall Heights aus Boston und bei Singer-Songwriterin Jessica Pratt aus Kalifornien. Deutschmusik-Fans kommen mit Jungstötter auf ihre Kosten. Die neue Bandwelle wird abgeschlossen mit englischen Liedermacherin Billie Marten.

Micky Beisenherz und Oliver Polak im Wortduell

Wer es auch wortwitzig mag, kann sich schon jetzt auf ein Aufeinandertreffen der Comedians und Autoren Micky Beisenherz und Oliver Polak freuen. Sie präsentieren live ihr Podcast-Format „Juwelen im Morast der Langeweile“.

Weitere Highlights – es wird mehr als 30 Programmpunkte aus Konzerten, Lesungen, Talkrunde, Aftershowpartys und mehr geben – finden Sie in Zukunft natürlich zuerst bei uns.

ROLLING STONE Park/Beach – Line Up

THE SPECIALS | ELBOW | MAXIMO PARK | TEENAGE FANCLUB | BOB MOULD | JON SPENCER & THE HITMAKERS | BLUMFELD | THE CHARLATANS | NICK WATERHOUSE | CURTIS HARDING | MOKA EFTI ORCHESTRA | VILLAGERS | MARK LANEGAN | JOAN AS POLICE WOMAN | TALL HEIGHTS | JESSICA PRATT | JUNGSTÖTTER | NIKKI LANE | TOM LIWAS WELT | THE BLUE STONES | BILLIE MARTEN |


Schon
Tickets?

ROLLING STONE Beach, der Samstag: Als fressen einem Seepferdchen aus der Hand

Elbow Natürlich sind Elbow die Art von Konsens-Band, die ein Festival am Schluss zusammenführt. Das große Herz, die großen Melodien, die großen Hits – das alles hat die Band aus Manchester und ist deshalb für jeden Samstagabend ein Glücksgriff. Aber beim Beach machen Elbow es uns zunächst mit weniger gefälligen Songs nicht ganz leicht. Denn das ist das aktuelle Bekenntnis der Band: Das neue Werk, „Giants Of All Sizes“, verzichtet weitestgehend auf Weltumarmung, ist dunkler, politischer und komplexer in den musikalischen Strukturen. Gleich am Anfang des Sets auf der Zeltbühne steht „Dexter & Sinister“, ein Sieben-Minuten-Prog-Ding und eine der Brexit-Reflexionen…
Weiterlesen
Zur Startseite