Ronnie Wood verrät: Faces wieder zusammen im Studio


von

Nachdem sich die britische 1970er-Jahre-Rockband Faces 2015 zum zweiten Mal aufgelöst hatte, heißt es nun, dass die Musiker erstmalig seit 40 Jahren wieder an neuen Songs arbeiten würden. Das verriet der Faces- und Rolling-Stones-Gitarrist Ronnie Wood kürzlich in einem Interview mit der „New York Times“.

Gegenüber dem Blatt erklärte Wood, dass er sich mit den noch lebenden Faces-Mitgliedern Rod Stewart (Gesang) und Schlagzeuger Kenney Jones getroffen habe. „Ich, Rod und Kenney haben neue Faces-Musik aufgenommen“, verriet Wood schließlich, der nebenbei laut eigener Aussage auch noch an einem weiteren Projekt zusammen mit Mick Jagger arbeiten würde: „Ich und Mick haben neun neue Tracks für die Neuveröffentlichung von ‚Tattoo You‘ aufgenommen.“

Vier Faces-Alben zwischen 1970 und 1973

Die Faces gingen im Jahr 1969 aus der Band Small Faces hervor. Neu hinzu kamen damals Rod Stewart und Ronnie Wood. Zwischen den Jahren 1970 und 1973 veröffentlichten die Faces insgesamt vier Studioalben. Nachdem sich die Band 1975 das erste Mal auflöste, folgte 2009 die Reunion, die allerdings nur bis 2015 anhielt. Dann gingen die Musiker erneut getrennte Wege.

Wann die neue Faces-Musik zu hören sein wird und ob es sich dabei vielleicht sogar um ein komplettes Album handeln wird, ist noch unklar. Auch gaben Ronnie Wood und Co. bislang noch nicht bekannt, ob die neue Zusammenarbeit im Zuge einer offiziellen Wiedervereinigung erfolgt ist.