Highlight: ROLLING STONE hat gewählt: Das sind die 100 besten Serien aller Zeiten

„Star Trek“: Trekkie-Generationen verbünden sich gegen Donald Trump

Wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Donald Trump Ursache für ein Treffen der Generationen unter verschiedenen „Star Trek“-Schauspielern ist? Dieses Meeting fand tatsächlich statt – denn unter dem Motto „Trek Against Trump“ machen viele „Star Trek“-Veteranen gegen den republikanischen Präsidentschaftskandidat mobil.

Amerikaner sollen Wählen gehen

In der offiziellen Facebook-Gruppe „Trek Against Trump“ wurde eine lange Botschaft veröffentlicht. Sie dreht sich um Donald Trump und um die 58. Wahl des Präsidenten der Vereinigten Staaten von Amerika, die am 08. November 2016 stattfindet.

Dort heißt es, Trump verkörpert alles, für das „Star Trek“ nicht steht – außerdem werden Amerikaner darin zum Wählen aufgefordert.

Kooperation
„Trek Against Trump“: Das offizielle Bild zur Kampagne
„Trek Against Trump“: Das offizielle Bild zur Kampagne

Auszug aus der Botschaft:

„Star Trek hat schon immer eine positive Vision der Zukunft geboten, eine Vision von Hoffnung und Optimismus – noch wichtiger – eine Vision der Einbeziehung, wo Menschen aller Rassen ebenbürtiger Respekt und Würde gewährt wird, wo individuelle Überzeugungen und Lebensstile respektiert werden, solange sie keine Bedrohung für andere darstellen. Wir können deshalb den aktuellen Ereignissen in der bevorstehenden Wahl nicht den Rücken kehren. Noch nie gab es einen Präsidentschaftskandidaten wie Donald Trump, der im kompletten Gegensatz zu den Idealen aus dem Star-Trek-Universum steht. Seine Wahl würde dieses Land zurückversetzen, vermutlich katastrophal. Wir müssen einen Präsidenten wählen, der dieses Land nach vorne bringt und eine Zukunft realisiert, von der wir alle träumen: Wo persönliche Differenzen verstanden und akzeptiert werden, wo Wissenschaft Aberglaube überstimmt und wo Menschen zusammenarbeiten, statt gegeneinander.“

Über 100 Unterschriften gegen Donald Trump

Die Botschaft gegen Donald Trump wurde von 110 Personen aus dem „Star Trek“-Universum unterschrieben, angefangen bei der Original-Serie bis hin zum aktuellen Film-Ableger „Star Trek Beyond“. Unter anderem unterzeichneten J.J. Abrams, George Takei, Gates McFadden, Tim Russ, Simon Pegg, Robert Picardo, Brent Spiner, Karl Urban, Will Wheaton und Kate Mulgrew die Kampagne „Trek Against Trump“.

Bruce Springsteen über Donald Trump: „Er ist ein Trottel“


Donald Trump attackiert Spike Lee: „Rassistischer Anschlag auf deinen Präsidenten!“

US-Präsident Donald Trump hat Regisseur Spike Lee verbal attackiert und beschuldigt, bei seiner Oscars-Dankesrede einen „rassistischen Anschlag auf seinen Präsidenten“ geplant zu haben. Lee gewann bei den 91. Academy Awards den Oscar für „Bestes Adaptiertes Drehbuch“ für „BlacKkKlansman“ und hielt eine kraftvolle Rede. „Unsere Vorfahren wurden von Mutter Afrika gestohlen und nach Jamestown, Virginia gebracht und versklavt“, sagte Lee. „Vor der Welt heute Abend möchte ich unsere Vorfahren loben, die dieses Land zu dem gemacht haben, was es heute ist, zusammen mit dem Völkermord an seinen Ureinwohnern. Wir alle sind mit unseren Vorfahren verbunden.“ Lee ergänzte: „Die Präsidentschaftswahl 2020 steht…
Weiterlesen
Zur Startseite