Search Toggle menu
Der neue Film- und Serienpodcast von MUSIKEXPRESS und ROLLING STONE. Abonnieren Sie uns auf Spotify, iTunes und Deezer.
Highlight: „Star Wars: Die Rückkehr der Jedi-Ritter“: mindestens der drittbeste „Krieg der Sterne“-Film

„Star Wars – Die letzten Jedi“: Harry und William wurden rausgeschnitten, weil sie zu groß sind

Eigentlich war geplant, dass die Prinzen Harry und William in „Star Wars – Die letzten Jedi“ einen kleinen Gastauftritt haben sollen – und zwar als Stormtrooper. Doch als die achte Episode der Sternenkrieger-Saga im Dezember 2017 in die Kinos kam, war von den beiden Royals weit und breit nichts zu sehen.

Die abgedrehte Szene spielte in einem Fahrstuhl, gemeinsam mit John Boyega, Daisy Ridley und Benicio del Toro. Wie „Bild“ berichtet, soll einer der Prinzen, natürlich als Storm Trooper nicht zu erkennen, Benicio del Toros Figur DJ auf den Po gehauen haben. Im April 2017 tauchten sogar Bilder vom Set auf, so dass mehr als klar war, dass Harry und William nicht nur zum Spaß in den Pinewood Studios waren.

Royales Lichtschwertduell - mit offenem Ausgang
Royales Lichtschwertduell – mit offenem Ausgang

„Star wars“-Macher haben schlechtes Gewissen

Doch warum fehlt nun die Szene im fertigen Film? War es Disney doch zu pikant, etwas britischen Humor in den Film zu schleusen? Der Grund ist viel profaner: Die beiden Prinzen sind schlicht zu groß für die Schar der Stormtroopers. Die müssen nämlich, damit sie in Massenszenen nicht ein Stück weit lächerlich aussehen, alle etwa 1,80 Meter groß sein. Harry springt mit 1,86 Metern allerdings über die Hürde – und sein Bruder ist sogar 1,91 Meter groß.

Kooperation
Prinz Harry lernt Chewbacca kennen
Prinz Harry lernt Chewbacca kennen

Ein Insider gegenüber der „Mail On Sunday“: „Wir fühlen uns alle schlecht, dass wir den beiden ihren großen Moment genommen haben. Wir haben geglaubt, dass die Szene im Film zu sehen sein wird. Am Ende hat es aber nicht gepasst.“

Kritik: „Star Wars: Die letzten Jedi“: Was für lahme Jedi!

WPA Pool Getty Images
WPA Pool Getty Images

„The Star Wars Holiday Special“: Der unfassbar schlechte „Krieg der Sterne“-Fernsehfilm wird 40

Prinzessin Leia sieht betrunken aus, sie torkelt, dann singt sie auch noch. Luke Skywalker blickt durch glasige Augen, und Han Solo herzt einen Wookie – DIE WOOKIES, denn Chewbacca stellt erstmals seine komplette Familie vor: Malla, Itchy und Lumpy. So hießen die wirklich. Wookie-Frau, Wookie-Sohn und Wookie-Opa. Was für eine Familie: Die ersten zehn Minuten sieht man die bepelzten Weltraumbären, wie sie sich, unsychronisiert, nicht untertitelt, in ihrer berühmten Klagelautsprache unterhalten. Man muss raten, was da besprochen wird. Ob das wenigstens den allerkleinsten Kindern vor den Fernsehern gefallen hat? Schwer zu sagen, denn "Star Wars"-Produzent George Lucas hat "The Star Wars…
Weiterlesen
Zur Startseite